Der Geruch des Glaubens (von Wolfgang Luley)

Der Geruch des Glaubens

„Im Grunde meines Herzens bin ich Satanist.“

„Und ich ein Gottesjünger.“

Ihr Geruch war eigentümlich. Der Erste roch
nach Weihrauch und der Zweite nach Schwefel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.