Das Stasi-Opfer Adam Lauks deckt das unseriöse Vorgehen der Jahn-Behörde auf (Wolfgang Luley)

Heute veröffentlichte das Stasi-Folteropfer Adam Lauks einen offenen Brief auf seinem Blog (adamlauks.com), in dem er das unseriöse Verhalten der Jahn-Behörde für Stasi-Unterlagen aufdeckt. Dem offenen Brief sind zahlreiche Dokumente beigefügt, die zeigen, wie die Jahn-Behörde seit Jahrzehnten im Lauks-Fall Urkunden unterdrückt, Akten manipuliert und Falschmeldungen verbreitet. Herr Lauks bat mich, ich möge ihm dabei helfen, seinen Brief zu verbreiten. Das ist mir natürlich eine Ehrensache. Wer sich gerne näher mit Adam Lauks und dem Unrecht, unter dem er noch immer zu leiden hat, beschäftigen möchte, melde sich bitte unter adamlauks.com an. Lasst uns das Unrecht an Adam Lauks beseitigen!

Hier der Link zum offenen Brief:
OFFENER BRIEF an den Leiter der Gauck Behörde Roland Jahn zur Feststellungsklage VG 1 K 237.14 über Urkundenunterdrückung, Aktenmanipulation und Falsche Mitteilungen des BStU

[Das könnte Sie interessieren:]

loading...

[Vielen Dank für Ihr Interesse]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.