Opfer sind doch selber Schuld, sagt die Schweiz

Eric-Oliver Mächler, bekannter schweizer Blogger, beobachtet regelmässig Twitter – und ab und zu die schweizer Politik. Heute passte beides zusammen, da Bundesrat Frau Leuthard, Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) zum Anschlag in Paris treffsicher twitterte:

Öhmmm … Sind nun etwa die Opfer schuld, in einem feigen islamistischen Anschlag zu Opfer wurden? Anders formuliert: Sind nun etwa die Opfer heimliche Täter, indem sie ihre Meinungsfreiheit lebten und so zu den Islamisten sagten: “Komm und töte mich!”

Mich erinnert die Aussage der Schweizer Politikerin fast an Merkel, Gauk, Wulff und Co.. Nach ihrer Ideologie wäre ein Anschlag in Berlin, Hamburg oder Köln – nein, besser Dresden, politisch korrekter gewesen. So wären wenigstens die PEDIGA-Nazis, KÖDIGA-Nazis und wasweissichfür-Nazis Opfer geworden. Opfer der Friedensreligion …. Selbst Schuld halt, aber Paris, nunja, werden genannte Politiker denken, wenigstens Europa. Selbst Schuld, wenn Europäer sich überhaupt noch raustrauen. Und selbst Schuld, wenn es kritische, satirische Verlage gibt, die – dank einiger Käufer; und keineswegs durch staatliche Hilfen; immer noch kritische, satirische Hefte und Bücher veröffentlichen können. Selbst Schuld!

Gut, dass die Schweizer dies u.a. auf Twitter selbst in die Hand nahmen, ihre Politikerin zurücktzupfeiffen. Auch wenn der zweite Tweet nur eine Pointe werden konnte. Wer nachlesen möchte, sollte hier klicken. Mächler hat auch die Antworten zitiert und genauer beäugt.

[Das könnte Sie interessieren:]

loading...

[Vielen Dank für Ihr Interesse]

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.