Linke Essen empört: Weiße Masken und politische Botschaften beim Karneval

Dass die Karnevalsgesellschaften den Rosenmontag missbrauchen, um politische Meinungen, bevorzugt auf Themenwagen, in die Öffentlichkeit tragen, ist allgemein bekannt.
Die Linke Essen hat damit Probleme und sieht Gespenster.
Angeblich sollen “Neonazis ” im Karnevalszug mitgelaufen und haben “Heil Hitler” gerufen. Die Polizei soll dies mitbekommen haben, jedoch hätte sie nur Platzverweise ausgesprochen. Eine völlig unübliche Vorgehensweise, die diese Sache in ein merkwürdiges Licht rückt.

Die Linke Essn ist ausser sich vor Empörung. „Derartige Provokationen müssten in Zukunft strikt unterbunden werden. Es ginge nicht an, dass Neonazis den Karneval für ihre Zwecke missbrauchten und die Öffentlichkeit an ihr Auftreten gewöhnten”, erklärt die Sprecherin des Kreisverbandes in einer Pressemitteilung, “„Auch im letzten Jahr tauchten plötzlich weißmaskierte und schwarz gekleidete Gestalten auf dem Zug auf, die der Neonazi-Szene zuzurechnen waren.“
Diese Aktion der Jugendlichen sei ein Signal, dass antifaschistisches Engagement nach wie vor bitter nötig sei. Egal, ob es die weitverbreitete Diskriminierung von Musliminnen und Muslimen  oder die Relativierung des Nationalsozialismus und Antisemitismus sei.
Hört sich fast an, als sei der Geldtopf im Kampf gegen Rechts leer. Da muss man eben erfinderisch sein…

[Das könnte Sie interessieren:]

loading...

[Vielen Dank für Ihr Interesse]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.