Horst Mahler – Krank und weiter?

Wir baten, auf Grund der Vielzahl an Diskussionen über die letzten Meldungen über Horst Mahler und seinem Krankheitsverlauf, Frau R. Schulz uns etwas zum Krankheitsverlauf zu sagen. Hier ihre Ausführungen:

Also: ich kenne Herrn Mahler von keiner Seite, also kann ich mich nur auf Vermutungen berufen. Was ich von ihm weiß, ist, daß er nicht mehr der Jüngste ist. Was seine Verpflegung im Gefängnis angeht, weiß ich gar nichts. Diabetes ist sehr kompliziert, der Blutzuckerspiegel kann sehr leicht außer Balance geraten wegen mehreren Faktoren. Hat er eine diabetische Diät bekommen? Wie gut war seine medizinische Versorgung? Ich weiß es nicht. Ich will nun mal schildern, wie ich vermute, die ganze Sache gelaufen ist: Wahrscheinlich hatte er eine kaputte Stelle irgendwo am Fuß. Da er schon älter ist, ist seine Diabetes wohl schon im fortgeschrittenen Stadium. Das bringt mit sich, daß er wahrscheinlich auch schon Diabetes verwandte Neuropathie hat (die Nerven sind angegriffen). Das bringt mit sich, daß man das Gefühl in z. B. den Füßen verliert. Also hat er die wahrscheinlich kleine Verletzung zu Anfangs gar nicht mal bemerkt. So eine Verletzung kann zum Beispiel entstehen, wenn der Schuh irgendwo drückt (also eine Druckstelle). Mittlerweile entstand eine Entzündung die später umschlug in eine Sepsis (eine Entzündung im ganzen Körper). Da er nun nicht mehr so jung ist, ist sein Herz wohl auch nicht mehr das eines Zwanzigjährigen. Das verursacht Zirkulationsschwierigkeiten, das bedeutet, der Fuß bekommt nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe, die notwendig sind zum Verheilen einer Wunde. Eine Entzündung verursacht, daß der Blutzuckerspiegel außer Kontrolle gerät, Antibiotika und Kortison, was sie ihm höchst wahrscheinlich auch verabreicht haben, verschlimmern die Sache weiterhin. Mit Insulin wird der Blutzuckerspiegel unter Kontrolle gebracht. Die Kombination von Zirkulationsschwierigkeiten und der Infektion führen dazu, daß das Gewebe abstirbt und folglich eine Amputation notwendig wird, wie in seinem Fall. Der Dauerstreß, wie bei ihm, tut natürlich auch das Seine und destabilisiert den Blutzuckerspiegel. Was er jetzt braucht, sind Menschen, die ihm nahe stehen, die ihn unterstützen können. Wir können nur einen bescheidenen Beitrag liefern, und den Freunden und Verwandten beistehen!

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

2 Replies to “Horst Mahler – Krank und weiter?”

  1. Was er jetzt braucht, sind Menschen, die ihm nahe stehen, …

    Na ja, ‘Menschen, die ihm nahe stehen…’ hat er ja sozusagen genug im Knast – fragt sich halt nur, wie es mit deren ‘Unterstützung’ aussieht? Ansonsten sage ich nur: BESTRAFE EINEN (UND LASS ES ALLE WISSEN!) – ERZIEHE TAUSENDE!!! – das ist wohl die angewandte Methode…

  2. Horst Mahler stirbt als Held!

    Als er sich zur Veröffentlichungen der Holohintergründe entschloß, da hat er sich gleichzeitig entschieden, bewußt und aktiv für die Wahrheit zu sterben. Er ist also praktisch schon tot! Ich lernte noch Männer kennen, die sich im März 1945 freiwillig zur Wehrmacht meldeten. Auch die konnten mit der Situation, daß Deutschland ein zweites Mal verraten wurde, seelisch nicht fertig werden und suchten den Tod. Ebenso ergeht es Horst Mahler: Mit der Jahrhunder-Lüge wider Deutschland, da kann er nicht leben! – Natürlich kapieren das unsere Primitivlinge von der BRDDR-Firma “Fressen, Saufen, Huren” gar nicht. Denn die verkaufen ihre Seele für ein Stück Vorhaut und Schamlumpen unserer beschittenen Auserwälten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.