„Es kotzt mich an“ – pöbelt Göring-Eckhart zu Heidenau

Anonyme Leserzuschrift.

„Es ist ein absichtlich gefördertes Mißverständnis, daß Demokratie etwas mit politischer Freiheit zu tun habe.“

Horst Mahler

Darauf kann man nur antworten: Es ist an der Zeit, daß das Volk die Politik mit anderen Mitteln fortzusetzt.

– SOLIHEMD – Von jedem verkauften Hemd gehen 5€ auf das Solikonto von Horst Mahler!

Das Volk, das geistig gesunde Volk, kotzt es nämlich langsam an, sich bei der Verteidigung seiner Grundrechte von der eigenen Politikerkaste diffamieren, einschüchtern, bedrohen und verurteilen zu lassen.

„Es kotzt mich an“, soll heißen, daß das Volk nicht das macht was wir wollen, twittert Göring-Eckardt, die nicht einmal einen Berufsabschluß (neben weiteren 25% aller Bundestags-Angehörigen) zustande gebracht hat, über ihr Wirtsvolk.

Ihre einzige Qualifikation für führende politische Funktionen in der BRD, ist ihre Mitgliedschaft in der ´Atlantik-Brücke´.

„Die Atlantik-Brücke ist eine 1952 in Berlin gegründete amerikanisch-deutsche Netzwerk- und Lobbyorganisation. Sie dient der Findung, Heranziehung und Förderung von deutschem politischem Führungspersonal, das Vorgaben und Interessen der Eliten der USA über den Atlantik hinweg in die BRD-Politik umsetzt.

Der Verein wurde vom jüdischen Großbankier Eric M. Warburg, der späteren Chefredakteurin und Herausgeberin der Wochenzeitung DIE ZEIT, Marion Gräfin Dönhoff, Helmut Schmidt, … gegründet“, soweit Metapedia.

Es sei erneut darauf hingewiesen, daß hier – mit den s. g. Flüchtlingen – nichts ´aus dem Ruder läuft´, ´Dublin, Schengen´, o. ä. Trugbilder ´nicht funktionieren´, sondern knallharte politisch gewollte, geplante und durchgeführte Überfremdung ist, und als Waffe gegen das Volk eingesetzt wird.

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD, 18. Legislaturperiode vom 27. November 2013:

„… Wir werden die Willkommens- und Anerkennungskultur in unserem Land stärken. Dies fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt und steigert zugleich die Attraktivität unseres Landes für ausländische Fachkräfte, die wir brauchen. Zuwanderung und Integration müssen von Anfang an Hand in Hand gehen. Bei Neuzuwanderern wollen wir deshalb Vorintegrationsmaßnahmen schon im Herkunftsland verstärken.“

Wir sind das Volk – Freiheit für Horst Mahler!

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

3 Replies to “„Es kotzt mich an“ – pöbelt Göring-Eckhart zu Heidenau”

  1. Ihre einzige Qualifikation für führende politische Funktionen in der BRD, ist ihre Mitgliedschaft in der ´Atlantik-Brücke´.

    DAS … ist nicht ganz richtig: Sie ist auch noch EKD-Vorsitzende (oder war es zumindest … oder sowas in der Art) UND sie ist in führender Position bei Bürgerkrieg 90/Die Pädophilen. Das ist nicht wenig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.