Öffnet die Augen Teil III

Teil 1 und II konnten Sie bereits lesen, heute nun Teil III

Leserzuschrift „Anonym“*

Auch ohne den Immigrationszustrom haben wir mehr wie ausreichend gefüllte Kriminalstatistiken, wo bereits seit Jahren in etlichen Kategorien die absolute Mehrheit der Straftaten von Kriminellen mit nicht deutschen Wurzeln begangen werden. Und das trotz wehementester Schönrechnerei. Was natürlich von den linken Linken umgehend als purer Rassismus abgetan wird. Und damit sind wir wieder beim Punkt.

Es geht nicht um Links gegen Rechts, Gutmensch gegen Wutbürger, Patriot gegen politisch Korrekte, oder gar Rassismus, Faschismus,etc. Es geht einzig um klare auf der Hand liegende Umstände die uns die große Koalition der aktuellen Politik in unserem Land angetan haben, und um Das was uns noch angetan wird. Keine Zukunftsprognose mit solch hoher Verantwortung darf auf Friede Freude Eierkuchen Strategien aufbauen. Ich selbst habe nichts gegen irgendwelche Menschen, schon gar nicht pauschal Fremde die ich nicht einmal kenne. Klar habe ich Bedenken und Ressentiments hinsichtlich verschiedener politischer Vorhaben. Jedoch paßt mir da die von meiner Regierung vorgegebene Zukunft nicht. Wenn diese Zukunftsaussichten darlegen, das zeitnah eine Überfremdung noch nie dagewesenem Ausmaßes eintrifft, dann ist mittels weitsichtiger Umsicht die Folge ersichtlich.

Nimmt man hinzu einen Blick auf weltweite Nachrichten, so muss einem jedem die Augen geöffnet werden. In Syrien sind echte jedoch gefälschte Ausweise momentan schneller für Geld auf der Strasse zu haben, wie offiziell von der Regierung Syriens ausgestellte Ausweisdokumente. Womit allein schon gänzlich Absurd ist, weiterhin an eine geregelte fehlerfreie Registrierung der ankommenden Immigranten zu glauben. In Schweden explodiert die Verbrechensrate von nicht Schweden so sehr, das mit Prozenten nicht mehr gerechnet wird, und dort über das 14 Fache erreicht wurde an schwersten Straftaten, gegenüber vor dem so genannten Flüchtlings-Tsunami.

Zuvor ist Schweden über Jahrzehnte als eines der sichersten Länder der Welt gehandelt worden. Statistisch ist es in Schweden inzwischen so, das jede Schwedin im Leben mindestens einmal von einem Nicht-Schweden vergewaltigt wird. Dieses kleine skandinavische Land, hat nach Südafrika die weltweit höchste Vergewaltigungsrate. Das geben die Hochrechnungen ganz eindeutig vor. Es ist so, und läßt sich nun wirklich nicht schönreden.

Da ich als Normalbürger diese Grundwahrheiten aus Teil 1&2 bis nun hier her mit einfachsten Mitteln recherchieren konnte, und jeden Leser bitte, mich doch zu widerlegen. So sind diese hier und zuvor bislang genannten Umstände selbstverständlich unserer Regierung bestens bekannt. Heimatliebe mit Werteerhalt, entsprechende Achtung der eigenen abendländlichen Kultur, christliche Grundsätze und tausende weitere gute Gründe einen gesunden Patriotismus als Deutscher in der Bundesrepublik haben zu dürfen, sogar zu pflegen und von meinem Gegenüber zu erwarten, darf nicht zuviel Erwartet sein. Es ist eine Art Generationenvertrag in jeder einzelnen Familie. Das von den Eltern mitgegebene Vaterland in der Muttersprache durch eine wohlbehütet Erziehung an die Kinder weiterzureichen. Alles in Bewegung zu setzen, um als Eltern seinen Nachkommen ein lebenswertes Leben in einer gesicherten Zukunft im Heimatland zu ermöglichen. Und keine Nation ist dadurch Nationalsozialistisch (Nazi), und ein Volk erst Recht nicht, der einzelne Bürger mit solchen Idealen schon gar nicht. Es ist eine den Erben der Gesellschaft gegenüber weit mehr verpflichtende Unabdingbarkeit des Volkes. Ohne eine Alternative die nicht zwangsläufig zum nationalen Desaster führen wird. Linke Gedankenkonstrukte sind keine Ideale, sondern allenfalls Ideologien die unweigerlich dieses Erbe worauf unsere Nachkommen ein Anrecht haben unwiederbringlich zerstören.

*Name der Red. bekannt.

Anmerkung: Leider ist es in der heutigen Zeit für viele schlichtweg nicht möglich, die eigene Meinung, trotz Tatsachenbeschreibungen, unter dem eigenen Namen zu formulieren. Denn zu oft besteht die Gefahr auf Verlust des Arbeitsplatzes oder sogar der Verlust des sozialen Umfeldes. Dehalb veröffentlichen wir teilweise auch „anonyme“ Zuschriften.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.