Die Stadt Rottweil bekommt einen Turm

Im südwestdeutschen Rottweil entsteht eines der höchsten deutschen Bauwerke; einen sogenannten Testturm. Der Wolkenkratzer erinnert an eine Geburtstagskerze und soll die Wirtschaft ankurbeln und das Image der Stadt aufpolieren.
Das knapp 250 Meter hohe Gebäude ist jedoch nicht für Menschen oder Firmen gedacht, sondern ein Test-Hochhaus für den Mischkonzern und Aufzugshersteller ThyssenKrupp. In Rottweil will der Konzern die Aufzugskabinen und eine Vielzahl von Komponenten für zukünftige Technologien testen. Das Gebäude soll vorwiegend aus zwölf Aufzugsschächten in einem fensterlosen Mantel bestehen. Nur ein paar ThyssenKrupp-Büros und eine Aussichtsplattform will der Konzern einrichten, wenn das Gebäude wie geplant im Jahr 2016 Realität ist.
Der Wolkenkratzer erinnert an eine Geburtstagskerze, die aus der südwestdeutschen Landschaft hervorschießt. Eigentlich steht die deutsche Provinz für Fachwerk und nicht für Hochhäuser. Im Prinzip wird also wieder einmal mehr der Stil der schönen Altstädte ignoriert und etwas modernes was eigentlich gar nicht dahin passt dahin gestellt. Man sollte sich mal fragen was dahintersteckt; vielleicht dient das bauen solcher Gebäude neben solcher schönen alten Häuser ja dem Zweck das Schönheitsempfinden der Menschen zu manipulieren und zu zerstören.
Damit will ich den Turm keinesfalls als hässlich bezeichnen, aber seltsam und unpassend ist er doch. Man hätte ihn wenn schon denn schon im Stil und Aussehen der alten Fachwerkhäuser bauen sollen.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.