Post von Luley

Liebe Frau Merkel,

jüngst gaben Sie zu, bei sich keine Asylsuchenden aufnehmen zu wollen. Das ist eine ehrliche Aussage, ich kann es mir auch nicht vorstellen. Damit hören unsere Gemeinsamkeiten auf.

Ihre Ansicht, man könne den Zustrom an Asylsuchenden nicht stoppen, halte ich für unwahr. Man kann. Etwa, indem man Sie, Frau Merkel, per Misstrauensvotum aus dem Amt entfernt und um Deutschland Grenzzäune errichtet. Ihre Behauptung, zu Ihrer Politik gebe es keine Alternative, ist eine Wahnvorstellung. Es gibt immer Alternativen. Fragen Sie Ihren Vorvorgänger Helmut Kohl, der seinen Vorgänger, Helmut Schmidt, per Misstrauensvotum aus dem Kanzleramt gedrängt hat!

Zeit dafür ist es. Sie können sich nicht einmal mehr an den Eid erinnern, den Sie dem deutschen Volk schworen. Sie schaden Deutschland, anstatt ihm zu helfen. Aus dem Grund sinken auch Ihre Beliebtheitswerte, die Ihnen teuer waren. Ich erinnere mich, wie Sie – nach einem Skiunfall – mit Krücken vor die Presse traten, nur damit Sie allein die Aufmerksamkeit bekamen und die nicht mit Ihrem Vizekanzler Sigmar Gabriel teilen mussten. Doch plötzlich sagen Sie: „Was sind denn schon Beliebtheitswerte!“ Offenbar muss man so reden, steht man am Ende seiner Karriere, und will es nicht zugeben.

Doch Sie, Frau Merkel, schaden mit Ihrer Politik nicht bloß Deutschland, Sie brechen auch noch deutsche Gesetze. Dieser Ansicht ist Holm Putzke, Professor für Strafrecht, an der Uni Passau. Er wirft Ihnen vor, Sie verstießen gegen Paragraph 111 des Strafgesetzbuches, indem Sie zur Einreise von Asylsuchenden nach Deutschland aufriefen. Sie wissen schon: „Wir schaffen das!“ und: „Das Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze!“ Aber auch das berührt Sie nicht! Frau Merkel, Sie sind der lebende Beweis, dass Frauen, in der Politik, schlimmer sein können als Männer!

Meiner Ansicht nach hat es Alexander Gauland, der Landesvorsitzende der Brandenburger AfD, doppelt auf den Punkt gebracht, als er sie als „Schleuserin“ bezeichnete und gegen Sie Anzeige erstattete. Sie selbst sehen sich als „Kanzlerin der Herzen“, andere als „kriminelle Schleuserin“. Ich selbst halte Sie für ein Schwarzes Loch, in das Deutschland zu verschwinden droht.

Laut unserem Grundgesetz haben Flüchtlinge Anspruch auf Asyl in Deutschland. Sie aber lassen alle und jeden rein. So strömen nach Deutschland, neben echten Asylanten, Zuhälter, Drogendealer, Diebe, Abenteurer und Terroristen. Ich wundere mich, wie ein Mensch allein nur so unvernünftig sein kann.

Ihr „Wir schaffen das!“ kann schon allein darum nicht klappen, weil Sie, Frau Merkel, so tun, als seien Sie eine Touristin auf Deutschlandurlaub. Treten Sie zurück. Nur Mut, Sie schaffen das!

Ihr

Wolfgang Luley

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Post von Luley”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.