Er ist wieder da-Der Film

Vor ein paar Tagen sah ich den Film “Er ist wieder da” im Kino. Ich hatte mir schon gedacht, dass die Mainstreamfilmemacher den Hitlerfilm benutzen würden, um gegen Asylkritiker zu hetzen und Bürger, die sich über die Missstände in Deutschland beschweren als potentielle Hitlerwähler hinzustellen! Aber ich war dann doch unangenehm überrascht wie perfiede die Filemmacher das dann taten und wie sehr sie von der Buchvorlage abwichen. Auch wenn ich zugegeben an manchen Stellen lachen musste, war ich doch alles andere als erfreut, als Leute wie Geert Wilders, Marie le Pen und Heinz-Christian Strache als Wegbereiter Hitlers inszeniert wurden! Und es war einfach ekelhaft wie die AfD indirekt als Nachfolgepartei Hitlers dagestellt wurde; der von Hitler interviewte AfDler hat sich aber sehr klug und souverän verhalten; selbst als Hitler an seiner Schulter eingeschlafen ist.
Aber das die Filmemacher zwischen dem Israelliebhaber Geert Wilders und Adolf Hitler Gemeinsamkeiten suggerieren und Hitler als jemanden mit Abneigungen gegen die Muslime oder den Islam dastellten ist mehr als absurd. Die Millionen Muslime, die Hitler verehren weil er Millionen Juden getötet hat, wären über einen islamfeindlichen Hitler wohl sehr überrascht. Ebenso wie die vielen Tausend Muslime, die im zweiten Weltkrieg in der Waffen-SS gekämpft haben. Ich will hier jetzt keinesfalls auf den Hitlerverehrenden Muslimen herumhacken; ein Blick ins Palästinenserland (und besonders nach Gaza) reicht, um über diese Verehrung für den Judenmörder Hitler nicht mehr im Geringsten überrascht zu sein; auch wenn ich sie gewiss nicht gutheiße (und auf den muslimischen Soldaten des zweiten Weltkrieges hacke ich, der Landserbuchautor, bestimmt nicht herum!). Und der echte Hilter wäre wohl überrascht, wenn er sehen würde wie seine Partei als eine “Rechte” bezeichnet würde; zumal Goebbels die NSDAP immer als eine linke Partei gesehen hat:
„Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
(Joseph Goebbels, 1931 in „Der Angriff“)
„Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“
(Adolf Eichmann, Organisator der Massenmorde an den Juden, in seinen Memoiren)
„Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“
(Hitler, 24. Februar 1945, Tagung der Reichs- und Gauleiter, zitiert bei Rainer Zitelmann in „Hitler–Selbstverständnis eines Revolutionärs“, Seite 457)
Okay ich glaube ich schweife etwas ab. Worauf ich hinaus will, ist das der Film “Er ist wieder da” benutzt wird, um die Menschen mundtot zu machen. Sie versuchen besorgte Bürger und ihr Land liebende Patrioten mit Hitler gleichzusetzen:
PEGIDA=Hitler
AfD=Hitler
Geert Wilders=Hitler
Marie le Pen=Hitler
Heinz-Christian Strache=Hitler
Eine Sauerei. Und ich dachte mir Sie sollten wissen, dass die Verfilmung eines Millionenbestsellers benutzt wird, um einen sehr billigen Versuch zu unternehmen, uns Deutsche mundtot zu machen. Mit etwas Glück bewirkt dieser Film jedoch genau das Gegenteil; das war bei der Serie “Ein Käfig voller Helden” ja auch so; am Ende mochte der Zuschauer die Deutsche Wehrmacht lieber als zuvor 🙂

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

2 Replies to “Er ist wieder da-Der Film”

  1. Ich bin ganz Ihrer Meinung. Ein enttäuschend schlechter Film. Ich habe auch ab und an lachen müssen, aber leider nicht über sondern mit Hitler. Nun, da wir, laut Film, alle ein Hitlergen haben, darf ich das schreiben. Der Film hat leider nur sehr wenig mit einem Guten Buch zu tun. Wenn Herr Vermes Einspruch erhoben hätte, wäre wahrscheinlich kein Film entstanden. Ein bisschen Ehre sollte man auch als Schriftsteller haben. Der angekündigte Teil 2 des Buches dürfte wohl kein Verkaufsschlager werden. Gruß, annalu

    1. Danke für Ihre Zustimmung Frau Völker.
      Sie haben völlig recht; ein bisschen Ehre sollte man auch als Schriftsteller haben. Besonders wenn man ein so weit verbreitetes Buch geschrieben hat.
      Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.