Manchmal passieren schlechten Menschen schlechte Dinge

“Manchmal passieren schlechten Menschen schlechte Dinge”, dachte ich mir angesichts dessen was sich auch einer “Refugees Welcome-Party” des Vereins “Refugees Welcome Bonn” ereignet hat. Die “Junge Freiheit” berichtete, dass sich die dort vorhandenen Asylanten massiver sexueller Belästigungen schuldig gemacht haben! Ich finde das einfach schrecklich und natürlich frage ich mich, wie viele dieser bei uns eingewanderten Sexualstraftäter überhaupt für diese Schandtaten bestraft wurden; leider stand dazu nichts in der JF. Also laufen die Täter, die die armen Frauen belästigt haben, wohl noch immer frei herum.
Wobei ich das “armen Frauen” wohl in Anführungszeichen hätte setzen sollen, denn wer bereit ist 5,00 Euro Eintritt zu zahlen (die Asylanten durften umsonst rein), kann so arm nicht sein (das meine ich nicht sarkastisch; für mich sind 5,00 Euro ein Vermögen!). Aber arm meinte ich ja auch auf Grund dessen was ihnen angetan wurde, denn dass hat niemand verdient. Gleichwohl komme ich nicht umhin, mir zu denken: “Vielleicht begreifen die Damen jetzt, dass die Asylflut eine Gefahr für uns alle darstellt.”
Auch der Gedanke “Manchmal passieren schlechten Menschen schlechte Dinge” ist mir, wie eingangs schon erwähnt, gekommen. Denn wie gut, bzw. schlecht ist ein Mensch, der freiwillig auf eine “Refugees Welcome-Party” geht und auch noch Geld dafür bezahlt. Geld das zweifelsohne nun verwendet wird, um noch mehr Asylanten hier hereinzuholen und bei ihren Straftaten zu unterstützen. Wer weiß…, vielleicht wird das Eintrittsgeld, welches die sexuell belästigten Frauen gezahlt haben, für die Anwaltskosten der Asylanten verwendet, sollte es zu einem Prozess wegen der Belästigungen kommen. Das wäre dann eine bittere Ironie 🙁
Diese (mögliche) Ironie sollte die Frauen aber nicht davon abhalten, gegen die Belästiger strafrechtlich vorzugehen!
Ich kann nur hoffen, dass die armen Frauen nun endlich aufgewacht sind und aufhören die Asylflut zu fördern und sich stattdessen dafür einsetzen, dass diese endlich gestoppt wird, damit nicht noch mehr Sexualstraftäter hier hereinkommen. Möglichkeiten sich gegen die Asylflut einzusetzen, finden sie hier.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.