Deutschland braucht keine Revolte

Auch 2016 braucht Deutschland keine Revolution, keine Revolte, keinen Kampf um die Strasse. All diese revolutionären Ideen sind Theorien von gestern. Theorien, die bisher in Deutschland, immer nur halb und mangelhaft umgesetzt wurden. Egal ob 1848/49, 1918 oder 1989.

Die Kampf auf der Strasse 2015 zeigte, dass die Politik diesen nicht wahrnimmt. PEGIDA, BraMM werden belächelt, Karnevalumzüge oder der Tag der deutschen Patrioten verboten. Gern nimmt sich die deutsche Politelite auch Helfershelfer, um den ARD-Zuschauer klar zu machen, dass die Strassenkämpfer böse, asoziale, dumme Menschen seien. Sie schickt ihre SAntifa und lässt knallen. Schuld haben die anderen, siehe Hogesa.

Warum die “linke” Gesellschaft von Gewerkschaften, Sozialverbänden bis zur Antifa dies mitmachen, und so einer neoliberalen, globalen Imperialismuspolitik helfen, ist ein anderes Thema und wird an anderer Stelle erklärt.

Die Frage bleibt, was tun?

Auf Twitter & Facebook teilen- Gutes tun und gewinnen!

Auf Twitter & Facebook teilen-
Gutes tun und gewinnen!

Was tun in einer Zeit, in der sich die Tastaturhelden auf Twitter, Facebook und in Blogs aufschaukeln, um dann Mami zu fragen, wann es Abendbrot gibt? Was tun, wenn nur wenige dieser Helden sich trauen Gesicht zu zeigen? Was tun, wenn man weiss, dass der Denunziant mitliest. Und man daraufhin schnell seinen Job, sein Einkommen verliert oder der Staatsschutz unangemeldet zu Besuch kommt? Was tun, wenn man weiss, dass die Regierung alles hört und liest?

Dabei wäre es so einfach, wenn man sich überlegt, worauf unser Merkelsystem sich aufbaut.

Das System wird gefördert durch die Systemmedien. BILD, SPIEGEL, FOCUS und selbst die BUNTE haben es in der Hand, ob Merkel Chefin bleibt oder nicht. Man erinnere sich an die Causa Wulff. Das System erhöht sich das Kapital über unnützen Konsum, der in Massen importiert wird und damit dem eigenen Markt schadet. Ob Binnenmarkt oder Arbeitsmarkt. Alles was von der Ferne kommt unterbricht den Geldlauf innerhalb des eigenen Umfeldes. Es sind eigentlich nur diese zwei Sachzwänge die der Bürger aufbrechen kann und muss:

  1. Kauft und klickt keine Systemmedien an. Verleitet auch nicht andere dazu. Verweigert Euch den Print- und Rundfunkmedien – ob BILD, FOCUS oder ARD, RTL Informiert Euch über Alternativmedien. Diese gibt es mittlerweile als Wochenzeitungen oder monatliche, quartalserscheinende Magazine. Es gibt tausende Bücher, die das System und die aktuelle Politik aus verschiedenen Blickpunkten beleuchten. Tausende Blogs erwarten Euch als Leser …Du siehst: An Auswahl mangelt es nicht!
  2. Kauft regional statt global. Kauft dort ein, wo der Bauer, der Bäcker, der Schneider noch mitverdient. Gern auf dem Wochenmarkt, aber auch REWE oder EDEKA können als Variante genutzt werden. Schaut auf das Herkunftsland – und überlegt zweimal, wenn “Made in China” “Made in USA” “Made in…” aufgedruckt ist: brauche ich das jetzt wirklich? Kauft Dinge die in Deutschland hergestellt und/oder veredelt wurden. Verweigert Euch Läden, die halal-Ware anbieten, die Schächtung fördern. Vermeidet Läden, die fremde Kulturen über die eigene Stellen, die die falsche Politik über “gemeinnützige” Spenden udgl. fördern. Vermeidet Hersteller und Dienstleister, die den Kriegstreibern Parteispenden übergeben. Vermeidet Geschäfte, die in Deutschland keine Steuern zahlen, dank EU und anderen wirtschaftlichen Zwangskorsetts.

Diese beiden Hauptpunkte sind die wichtigsten – aber auch die die sich einfach, ohne große Überorganisation, umsetzen lassen. Jeder kann für sich – auch gemäß seiner Brieftasche – handeln. Sofort und ohne umschweife. Und damit nicht genug: Ihr helft gleichzeitig dem Naturschutz, dem deutschen Arbeiter und Bauern. – Und ebenso wichtig, dies ist keine strafbare Handlung. Wäre das nicht ein guter Vorsatz für 2016?

Wer noch Zeit übrig hat: der zeigt seinen Freunden und seiner Verwandtschaft auf, wie gut man informiert sein kann, wie lecker das Essen ist; wenn man diese beiden Ratschläge umsetzt. Ferner kann er seinem Umfeld aufzeigen, wem die sogenannte Qualitätspresse, wem STERN, ZEIT, WELT, MoPo oder RTL und Pro7Sat1 gehört, wer bei ARD & ZDF über Sendeinhalte bestimmt – von Politik bis zur islamischen Führung, sitzt man dort im Aufsichtsrat! Empfehlt “Eure” Seiten weiter, gebt das geduckte Buch, die Zeitung, das Magazin weiter; damit auch Euer Nachbar, Euer Freund sich neu bilden kann.

Allein durch diese Schritte verändern wir gemeinsam das System nachhaltig. Wir sorgen für Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit, wir sorgen für Arbeitsplätze und eine Aufwertung der Binnenindustrie. Wir sorgen für eine Zukunft unserer Heimat, für Vertrauen, für Gesundheit, für unsere Umwelt. Wir sorgen für unseren Nachbarn, unsere Familie, unsere Kinder. Kurz gesagt: Wir übernehmen Verantwortung!

(Und ja, bitte teilt diesen Beitrag, empfehlt diesen, kopiert diesen, reicht ihn weiter - wenn möglich mit Quellenangabe; denn nie zuvor war es wichtiger der aktuellen wirtschaftsabhängigen Politik, einer Politik die nur für Konzerne arbeitet, das Stoppschild hinzustellen. #EsReicht - bis hierher - und nicht weiter!)
Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

5 Replies to “Deutschland braucht keine Revolte”

  1. Schön geschrieben, lieber Hagen. Ich halte mich schon sehr lange an Deine Empfehlungen. Und du bist wirklich der Meinung, das würde ausreichen? Sicher, wenn ALLE Deutschen ebenso handeln würden. Aber man hält uns künstlich “kurz”, ich kann nach einem Herzinfarkt nicht mehr arbeiten, bekomme aber noch keine Rente. Und selbst wenn, wäre ich auf Grundsicherung angewiesen. Ich MUSS also, um zu ÜBERLEBEN, bei Lidl und Aldi einkaufen, obwohl ich dies früher vehement abgelehnt habe und sehr genau geschaut habe, WO eine Ware herkommt.Wenn alle so handeln würde, wie ich dies schon immer mache, gäbe es keine Dönerbuden, keine türkischen Gemüseläden oder Bäckereien, es gäbe weder McDonalds noch Toyota in Deutschland, die Textilien, die man trüge, wären aus deutscher Produktion. Aber so, wie du das siehst, ist es wohl ein wenig zu einfach. Mit Ignoranz stärkst du Merkel und Konsorten nur, ansonsten würde ja die große Mehrheit der NICHTWÄHLER die Regierung stellen. Uns patriotischen, denkenden Deutschen bleibt nur der “Sturm auf die Bastille”, der Marsch in den vollbesetzten Reichstag, gemeinsam mit den noch der BRiD-GmbH verpflichteten Schutztruppen, die ebenfalls langsam aufwachen. Das gesamte Politverbrechersyndikat muss verhaftet und seiner gerechten Strafe zugeführt werden. Erst DANN wird es möglich sein, ein demokratisches, von den Deutschen gestaltetes politisches System zu errichten. Erst dann wird es möglich sein, die Besatzungstruppen zum Teufel zu jagen, aus der EU, der Nato und der UNO auszutreten und neue, dem Frieden dienende Allianzen zu bilden und unseren Staat neu zu ordnen. Aber mit deiner Methode der Ignoranz stärkst du letztendlich das marode, korrupte System und hältst es somit länger am Leben.

    1. Danke sehr! Und Danke für das Lob.
      Ich denke du unterliegst einen Denkfehler. In erster Linie geht es um jeden einzelnen – daraus entstehen irgendwann alle; zumindest sehr viele! Ich verstehe durchaus, dass man nicht nur bei REWE einkauft; das kann ich auch nicht. Aber selbst bei ALDI und LIDL kann man schauen was man dort kauft. Und man muss sich nicht dem Konsum hingeben. Die alternativen Medien kosten meist auch nicht mehr, wie die “Qualitätsmedien”; im Internet sowieso zumeist kostenfrei.
      Bei den Nichtwählern hast du recht: wenn nur einer wählen geht, hat die Partei, für die er stimmt, eben 100% – ein Fehler in der praktizierten parlamentarischen Demokratie ala BRD. Beim Einkaufen (und verbrauchen) bestimmst jedoch Du, wer deine Gelder einsackt. Ein Beispiel: du kaufst die BILD. Damit finanzierst du nicht nur den BILD Journalisten und den Springerverlag sowie Frau Springer. Du finanzierst damit SPD und CDU (dank der großzügigen Spenden), du finanzierst die Kaffeekränzchen, bei denen Friede Springer der Angela Merkel sagt, was sie zu tun hat. Dies ist nicht nur BILD. Bei Würstchenkauf gibt es ähnliche Parallelen.
      Wie dargestellt: worüber baut sich dieses System auf? Über Geld und globale Produktionen mit dem dazugehörigen Konsum. Entzieht sich nur jeder 100. Bundesbürger diesem System, so bröckelt das Fundament! Dabei muss man nicht einmal auf Lebensqualität verzichten. Deutschland, die BRD, ist für die Globalisierung nur solange interessant, solange es Geld beisteuern kann.
      Eigentlich gibt es noch einen dritten Schritt, der das System innerhalb weniger Tage wanken lässt: Stell dir vor alle Aktieninhaber würden sich aus dem System Börse zurückziehen. Da fast jeder von uns Aktien hat (über Versicherungen bis hin zur Privatanlage), kannst du dir selbst ausrechnen, wie schnell dann Kapital flöten geht. Kapital, das nur teilweise wirklich existent ist.
      Doch genau auf diesem Kapital – nicht vorhanden, nicht gesichert und eigentlich nichts Wert – baut sich unsere Elite auf.
      Folglich, wenn jeder, in seinen Möglichkeiten, auf BILD bis ZDF, auf Käse aus Uruguay, Brause aus Amerika, Fisch aus Taiwan, Kartoffeln aus Brasilien verzichtet, wenn jeder das Saisonalobst, das Brot von Nebenan (gibt’s auch abgepackt bei ALDI) usw usf. kauft; umgeht jeder von uns die Globalisierung. Jenes Systemstandbein, dass uns die EU, die USA-Truppen, die Armut und nicht zuletzt Merkel und Co. beschert.

  2. So ganz unrecht hast du nicht, Hagen. Ein ehemaliger Bekannter wollte unbedingt ein deutsches Auto kaufen. Er griff zum VW Golf Variant, weil ja sein “Alter” in Genk, in Belgien hergestellt war. Es war ein Ford Focus. Als er sein auto drei Wochen nach dem zugesicherten Liefertermin abholte, wurde er belehrt, dass es schon mal zu Verzögerungen kommen könnte, weil das Auto ja in Mexiko gebaut wurde. Und genauso sieht es mit dem Brot bei Aldi aus. Das Mehl kommt aus Uruguay oder Serbien. das vermeintlich deutsche Fleisch wurde in Polen geschlachtet, die geräucherte Forelle, die in Polen aufgewachsen ist, würde in der Türkei geräuchert. Die für unsere Volkswirtschaft tödliche “Globalisierung” kann man also kaum mehr nachvollziehen. Nur auf deutsche Produkte kann man also gar nicht in allen Lebensbereichen zurückgreifen. Was die Qualitätsmedien angeht, so kann ich mit Fug und Recht von mir behaupten, dass ich in meinem ganzen, nunmehr 56-jährigen Leben noch NIE eine Bild-Zeitung gekauft habe. Im Systemfernsehen schaue ich nur Volksverdummungsserien wie Navy CIS oder Dokumentationen, wobei ich stets darauf achte, nicht Guido-Knopp-TV zu schauen. Nachrichtensendungen schalte ich ganz bewußt ab, da ich weder Frau Merkel noch Herrn Gabriel sehen kann, ohne dass mein Blutdruck ins Unermeßliche steigt. Meine Informationen hole ich mir hier oder bei anderen alternativen, volkstreuen Medien. Doch ich kann nicht nur von mir auf Andere schließen. Zwar predige ich genau dasselbe wie du, wie alle echten Patrioten. Aber ich erreiche viel zu wenige davon. Wenn du also darauf warten willst, bis ALLE Deutschen aufgewacht sind und nur durch Verzicht eine skrupellose Regierung stürzen, musst du noch die nächsten 20 oder 30 Jahre abwarten. Bis dahin ist unser Volk tot…..

    1. Ja, es ist schwer. Aber ein Anfang. Und nein, ich will nicht warten – die Zeit fehlt. Aber wo anfangen?
      Es streiten sich die Kleinstparteien um Positionierungen und Pöstchen. Es streiten sich Demoveranstalter, andere distanzieren sich – obwohl man den selben Zielen hinterherlüft – um des Distanzierenswillen. Ein gemeinsamer Nenner ist da, aber besser doch von einander fernhalten. Dies überwinden wir leider nicht in kurzer Zeit. Demnach muss jeder für sich die Verantwortung tragen und anfangen. Meine Vorschläge sind ein Anfang, den jeder umsetzen kann – soweit er kann und mag.

    2. Achja, noch eines: Ich kann bis heute nicht verstehen, warum die die “LÜGENPRESSE” rufen (BRAGIDA bis PEGIDA) dann mopo24-, bild- usw. Berichte auf Facebook und Twitter teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.