Mitgefühl und Emotion ohne vernünftiges Verhalten führen in die Hölle

“Mitgefühl und Emotion ohne vernünftiges Verhalten führen in die Hölle” So sagte vor kurzem der tschechische Kardinal Dominik Duka in einem Weihnachtsinterview mit der slowakischen Tageszeitung “Dennik N” über die aktuelle Flüchtlingsthematik.
Und recht hat er, wie die Verbrechen in Köln, Hamburg und anderen deutschen Großstädten beweisen, die für die betroffenen Frauen die Hölle gewesen sind.
“In dieser Flüchtlingswelle ohne jede Kontrolle, in der die dazu verpflichteten Staaten völlig versagt hätten, müsse sorgfältig geprüft werden, wer tatsächlich hilfsbedürftig und im Leben bedroht ist oder wer auch eine bestimmte andere Mission erfüllt”, so der böhmische Primas, der wie Kardinal Schönborn dem Dominikanerorden angehört. Die Flüchtlingswelle bediene bekanntermaßen “auch bestimmte Pläne und Programme der Dschihadisten”, sagte er in dem Interview.
Und er hat recht damit. Ich wünschte nur deutsche Kirchenvertreter wären ebenso klug und klar denkend wie ihr Kollege aus Tschechien.
Aber leider hören sie lieber auf irre Sekten, wie zum Beispiel die Jusos von der SPD, welche nicht nur dem Gender- sondern auch dem Pro-Asyl-Wahn erlegen sind. Das die Jusos eine irre Sekte sind, sind übrigens die Worte eines SPDlers. “Die Jusos sind eine Sekte und irre.”, soll Matthias Machnig von der SPD gesagt haben.
Diesem Satz kann ich ebenso zustimmen, wie den Worten des Kardinals aus Tschechien.
Schönes Wochenende liebe Leser.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.