Schächtung Europas: Tote im Touristenviertel

Wohl dem, der sich sagt, in ISlamistischen Staaten mache ich keinen Urlaub mehr. Egal, ob er Angst vor Anschlägen hat oder den ISlam nicht (weiter) unterstützen möchte. Für die anderen kam heute eine Hiobsbotschaft. Nicht Paris war diesmal das Ziel, sondern das Istanbuler Touristenviertel Sultanahmet.

Nach CNN Angaben ein Selbstmordattentäter der über Menschen, darunter wohl mehrheitlich Deutsche, in den Tod riss und weitere 15 Menschen verletzte. Schnell sprachen Politiker ihr Mitleid aus, während Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan “einen Selbstmordattentäter syrischer Herkunft” für den Anschlag verantwortlich machte. Ohne Beweise vorzulegen. Der IS soll sich aber zwischenzeitlich zu dem Anschlag bekannt haben.

Sicher ist nur eines: es ist unsicher geworden. Ob Paris oder Istanbul, ob Köln oder Hamburg, ob Stuttgart oder Bielefeld. So lange sich Deutschland, so lange sich Europa nicht wehrt, so lange wird die Schächtung Europas weitergehen.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.