Belohnungssystem für Flüchtlinge

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) schlägt vor, Flüchtlinge dafür zu belohnen, dass sie dort bleiben, wo sie gemeldet sind respektive hingeschickt wurden. Die sogenannte Residenzpflicht. Für die Einhaltung dieser Pflicht sollen Flüchtlinge motiviert werden.

Der DStGB bezeichnet die Residenzpflicht als notwendig und will darüber lokale Konzepte entwickeln. Hintergrund ist die Befürchtung, dass es bei einem weiteren Flüchtlingszustrom in Großstädten zu Gewalt kommen könnte. Zum einen durch die Ballung der Flüchtlinge, zum anderen aber wohl auch durch die immer kritischer werdende Bevölkerung. Deshalb wird man immer mehr auf ländliche Gebiete ausweichen müssen, was so manchem Flüchtling nicht gefällt, da z.B. die Einkaufsmöglichkeiten nicht in der Vielfalt gegeben sind. Vorrangig sollen Flüchtlinge über eine besondere Koordination zugeteilt werden: nach Berufsausbildung und Interessenlage

Als Areiz soll es nun ein Belohnungssystem geben, das unter anderem für ein schnelleres Erlangen des Aufenthaltsrecht oder einen großzügigeren Familiennachzug sorgen könnte.

Nun könnten die deutschen Dorfeinwohner ebenso denken. Erleichterungen wären zum Beispiel die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs oder endlich vernünftige Internetanbindungen. Für die deutsche Gesamtbevölkerung wäre ein Belohnungssystem für das pünktliche Arbeiten gehen, Steuern zahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenso interessant. 

Während jedoch über den letzten Abschnitt nicht nachgedacht wird, ist der Rest wahr!

So fordert der DStGB nicht nur ein Belohnungssystem, sondern auch ein Extra Betreuungsamt für die Neubürger. So etwa ein Extra-Arbeitsamt respektive ARGE.

Sigmar Gabriel (SPD) war dieser Tage der erste Bundespolitiker, der öffentlich vorschlug, Asylbewerbern einen Wohnort zuzuweisen.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Belohnungssystem für Flüchtlinge”

  1. Wie wäre es, wenn deutschen Bewohnern Belohnungen zukommen, wenn sie NICHT straffällig werden? Jeder, gegen den KEINE Anzeige vorliegt, bekommt Bonuszahlungen oder andere Vergünstigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.