Kölner Dom wurde angegriffen

Die ehemalige Kölner Dombaumeisterin Barbara Schock- Werner lässt in einem Interview mit der FAZ erahnen, dass der Dom eigentliches Angriffziel der, Verzeihung, Horden (wie soll man die unsittsame Menschenmasse sonst beschreiben?) von Köln war. 

Ich wunderte mich sehr, dass es um 18.30 Uhr überhaupt schon so heftiges Feuerwerk gab, einen bisher an Silvester nicht erlebten massiven Raketen- und Böllerbeschuss. Immer wieder war das Nordfenster des Doms rot erleuchtet, weil Rakete auf Rakete dagegen flog. Und durch Böller war es sehr laut. Die Gottesdienstbesucher, die auf der Nordseite saßen, wurden akustisch schwer gestört. Ich hatte zeitweise Angst, dass Panik ausbricht.

sagt sie dem FAZ Autoren Reiner Burger. Dabei wäre zu beachten, dass der Raketenbeschuss wohl während des gesamten Gottesdienstes stattfand, so dass Burger speziell nachfragt:

Selbst wenn die jungen nordafrikanischen und arabischen Migranten, die den Dom – nach Augenzeugenberichten – unter Johlen beschossen haben, die historische, kulturelle und politische Bedeutung der Hohen Domkirche zu Köln gar nicht genau kennen, kann sich doch niemand der imposanten Symbolhaftigkeit des Gotteshauses entziehen. Waren es diesmal gezielte Angriffe auf die Kirche?

Noch erhältlich! ASYL IN DEUTSCHLAND - Die Fakten über Verbrechen, Zahlungen und Lügen

Noch erhältlich! ASYL IN DEUTSCHLAND – Die Fakten über Verbrechen, Zahlungen und Lügen

Die Antwort ein ja. Mit dem späteren Zusatz, dass wohl bereits 18:30Uhr die Polizei die Lage nicht mehr im Griff hatte. Denn schon einmal wurde der Dom angegriffen, seitdem patrouillierten die Beamten den Dom in Extrarundgängen zu Zeiten bestimmter Gottesdienste.

Die Kirche also unter dem Beschuss von angeblichen Flüchtlingen, Asylbewerbern, Ausländern. Die Kirche, der Dom, die Licht ausschalteten, ihr Glockenspiel anwarfen wenn man vor den Gefahren warnte. Die Kirche, dessen Mitglieder immer von Toleranz und Verständnis reden, flüchtende Asylbewerber vor der Polizei versteckten. Die Kirche, die heute mehr Grün und sozialdemokratisch argumentiert als sich an die Thesen der Bibel zu orientieren. Das ist also die neue Zeit, die der Kirchen und die der Menschen in Deutschland.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.