Wilhelm II auf Deutscher Banknote

Wie ich heute in der Welt gelesen habe, hat sich der letzte Deutsche Kaiser Wilhelm II, über dessen Großvater ich eine hervorragende Biographie geschrieben habe, sich auf einer Banknote verewigt. Das ist sehr bewundernswert, zumal ich mir als Kind auch einst gewünscht habe, dass mein Bild auf eine Banknote kommt. Und da Wilhelm II sich in vielerlei Hinsicht ehren- und heldenhaft verhalten hat, ist es durchaus berechtigt dass sein Bild auf einem Geldschein ist.
Und da viele Leute heute zu feige sind sich zu den Helden unserer Geschichte zu bekennen, ist es gut das diese Banknote bereits 1904 eingeführt wurde. Sie war allerdings kein Zahlungsmittel in Deutschland selbst, sondern in Deutsch-Ostafrika. Eingeführt wurde sie von der “Deutsch-Ostafrikanischen Bank”, welche fünf Scheine herausgab. Diese Scheine hatten den Wert von 5, 10, 50, 100 und 500 Rupien. Der Fünfer zeigte zwei Löwen, der Zehner präsentierte eine Ansicht von Daressalam, die anderen drei dagegen porträtierten den Herrscher der kolonialen Gesellschaft, Kaiser Wilhelm II. Das Bild dieses Scheines finden Sie hier.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.