Asyllager nur für Schwule

Ab März soll es in Berlin eine Unterkunft nur für schwule Asylforderer und deren Transen geben.
Sie seien in den herkömmlichen Heimen oftmals der Gewalt der sonstigen Kulturbereicherer ausgesetzt, da diese nicht sehr liberale und grüne Werte vertreten.
100 bis 120 Asylforderer sollen darin Platz finden.

„Der Geschäftsführer der Schwulenberatung, die das neue Heim betreiben soll, Marcel de Groot, schätzt die Zahl der transgeschlechtlichen und homosexuellen Flüchtlinge in Berlin auf 3500“, schreibt die BZ.

Er sei überzeugt, dass diese Unterkunft nötig ist.
Immer, wenn man denkt, dass es nimmer dümmer geht… Egal … Die Grünen werden sich freuen.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.