Polen legt Euroeinführung auf Eis

Der Euro-Beitritt steht nicht oben auf der Agenda der neuen polnischen Regierung.

So lange der EU-Raum seine Probleme nicht in den Griff bekomme, sei es schwierig, über den Euro-Beitritt zu entscheiden, sagt Polens Finanzminister Pawel Szalamacha. Auch wolle man den Wechselkurs als Puffer in wirtschaftlich turbulenten Zeiten nicht aus der Hand geben.

Die Entwicklung kommt nicht überraschend: Die EU hat sich frontal gegen Polen gestellt und wirft Warschau vor, sich von der Demokratie zu entfernen. Die EU droht Polen sogar mit Sanktionen. Auch wenn man diese Drohungen in Warschau nicht sonderlich ernst nimmt: Die Strategie ist naheliegend, sich in keiner lebenswichtigen Frage von dr EU abhängig machen zu wollen.

So berichten die Deutschen Wirtschafts Nachrichten.
Polens Abkehr von der EU ist jedoch keine Abkehr vom Westen hin zum verhassten Russland. Die neue Regierung will sich mehr an die NATO und die USA binden.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.