Straftatenliste von Köln

Nach 21 Tagen, 3 Wochen demnach, schafft es der Innenminister von NRW, Ralf Jäger eine Straftatenliste der Silvesternacht am Kölner Bahnhof zu erstellen. Immerhin, mag man meinen, sind doch Hamburg, Stuttgart, Bielefeld, Weil am Rhein, …, …, … fast in Vergessenheit geraten. Und täglich grüßen weitere Einzelfälle.

“Nichts zu verbergen” hätten die Kölner Behörden, so Jäger (SPD) und man listet auf:

1049 Opfer (beinahe 80 Prozent davon weiblich)
821 angezeigte Straftaten
359 angezeigte Sexualdelikte – in 207 Fällen auch gleichzeitig Diebstahl
30 Tatverdächtige, alle Nordafrikaner, 15 davon Asylbewerber, darunter 2 unbegleitete Minderjährige

Und keiner der Tatverdächtigen wohne in Köln, wusste die Zeit. Ebenso dass die Haupttatzeit um 00:30Uhr war.

Bleibt die Schuldfrage. Und die liegt – tadaaaa – beim Deutschen. So berichtet der Focus:

Jäger kritisierte, dass die Asylverfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) extrem lange dauerten. Es vergingen oft viele Monate, bis ein Antrag überhaupt gestellt werden könne. Die mitunter zwei bis drei Jahre Aufenthalt bis zu einer negativen Entscheidung sei vielen ein Anreiz, nach Deutschland zu kommen.

Außerdem lebten viele illegal in Deutschland und diese könnten sich nun mal nur durch Kriminalität über Wasser halten.

Verdächtig kam dem SPD-Mann jedoch nicht vor, dass es bei über 1000 Opfer, bei mehr als 821 angezeigten Straftaten nur 30 Tatverdächtige gibt. Und so kommt, was kommen muss: Sei es Köln oder Bielefeld, Hamburg oder München, Berlin oder Lüneburg – die Täter werden nach spätestens 48 Stunden wieder frei gelassen. Fluchtgefahr besteht ja bei Flüchtigen nicht … Und Abschiebungen würde man ja wollen, wenn man denn könnte und dürfte und so weiter und so fort. Damit kann Jäger im Amt bleiben und alles ist so wie es war, ohne h!

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Straftatenliste von Köln”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.