Zwischenruf: Deutschrussen gehen auf die Straße

von D. Reitzenstein

Am Sonntag den 24.1.2016 folgte eine Meldung nach der anderen, dass in vielen deutschen Städten Deutschrussen auf die Straße gegangen sind und in Berlin sogar bis zum Kanzleramt vorgedrungen sind. Es waren keine kleine Ansammlung von Menschen, sondern zwischen 200 und 1000 Personen. Der Grund dafür war die Entführung einer 13 jährigen Deutschrussen, die Anfang des Monats in Berlin 30 Stunden entführt und 13 Stunden vergewaltigt wurde (Der PA berichtete ausführlich).

Die Demonstranten wollten das Schweigen und das verbreiten falscher Tatsachen der Medien und der Politik nicht weiter hinnehmen. Für die spontanen Aufmärsche sollen sich die Personen auf russischsprachigen Portalen verabredet haben. Anscheinend ist das Portal durch das Radar des Überwachungsstaates BRD gefallen, ansonsten hätten es die Demonstranten nicht bis vor das Kanzleramt in Berlin geschafft. Auf jedem Fall wurde eine ganz klare Mitteilung unters Volk gebracht und hat es in halbwegs neutraler Art in die Medien geschafft. Da die Medien dieses mal nicht von Rassisten, Nazis oder wie sie ansonsten die Demonstranten geredet haben, die sonst gegen die Flüchtlingspolitik auf die Straße gehen. Natürlich gab es auch einzelne Medien, die ihre typischen Beschuldigungen unters Volk gebracht haben.

Die Deutschrussen fordern, dass die Regierung endlich gegen die sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen durch die Flüchtlinge vorgeht und nicht weiterhin tatenlos zuschauen wie die Bevölkerung und vor allem die Frauen oder Kinder in Angst leben müssen, als nächstes dran zu sein. Wenn schon hunderte Deutschrussen in Deutschland auf die Straße gehen, ist die Kacke am dampfen und die Politik sollte echt reagieren. Wenn sie nicht handeln, werden immer mehr Bürger auf die Straße gehen und gegen diese Flüchtlingspolitik ihre Stimme erheben.

Das europäische Volk, egal ob es Deutschrussen, Italiener, Franzosen oder sonst welche Nationalität aus Europa, die in Deutschland leben, werden immer enger zusammenwachsen und arbeiten. Denn es geht hier um ganz Europa, die zur Zeit von Sex-Attacken durch Flüchtlinge und der allgemeinen Flüchtlingskrise geplagt werden.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

2 Replies to “Zwischenruf: Deutschrussen gehen auf die Straße”

  1. Eine hervorragende Nachricht, Menschen aus dem russischen Kulturkreis mit deutschen Wurzeln, Seite an Seite mit der alteingesessenen Bevölkerung gegen dieses BRD-Konstrukt und seine Schmarotzer aus Medien und Politik.Darum ihr Deutschen! Egal woher ihr kommt, egal wie alt oder jung ihr seit, ob religiös oder nicht, ob stark oder schwach, ob Mann oder Frau, reiht euch ein gemeinsam werfen wir dieses Polit-Gesindel aus unserem Land .

    Widerstand mit Tradition seit 9 n.Chr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.