Zwischenruf: Wollen Politiker und Medien einen Bürgerkrieg erzwingen?

Von D. Reitzenstein.

Die Propagandamaschine der BRD gegen Russland schlägt, nach den Meldungen über die Ukraine und die Unterstützung in Syrien durch Russland, einen abscheulichen Weg ein. Nun benutzen sie eine arme 13jährige Deutschrussin, die 30 Stunden entführt und 13 Stunden vergewaltigt wurde, um in der deutschen Bevölkerung Stimmung gegen Russland zu verbreiten. Vorweg zieht natürlich der Springer Verlag durch die Bild alle Register und beschuldigt Russland, das Geschehen zu nutzen, um die Stimmung in der russischsprachigen Bevölkerung in Deutschland aufzuheizen. Der Grund dafür ist, dass am letztem Sonntag in einigen deutschen Städten einige tausend Deutschrussen, Russen und Deutsche auf die Straße gegangen sind. Die Demonstranten haben gegen das Schweigen der Politik und der Polizei im Fall Lisa demonstriert. Gleichzeitig wollten die Demonstranten, dass Deutschland endlich mehr für den Schutz von Frauen und Kinder unternimmt, da die Gefährdung durch die ausländische Invasion täglich ansteigt und das haben mittlerweile alle Bürger mitbekommen, was die ausländische Invasion in der Silvesternacht angerichtet haben.

Es ist doch verständlich, dass die Bevölkerung immer mehr Angst bekommt, wenn selbst vor Kindern nicht halt gemacht wird.

Aber das System nutzt, dank der staatlich unterstützten Medien, die Situation aus, dass am Sonntag hauptsächlich nur russischsprachige Bürger an der Demo teilgenommen haben, Stimmung Richtung Russland zu machen. Dem System sollte aber bewusst sein, dass durch solche Aktionen die Stimmung innerhalb der russischsprachigen Bevölkerung immer mehr kippt und es wohl möglich auch von deren Seite in Deutschland zu Auseinandersetzungen kommen könnte.

Jedenfalls kann die russischsprachige Bevölkerung sicher sein, dass der Großteil der patriotischen und nationalistischen Bewegung hinter ihnen steht wird und wir gemeinsam gegen die Gefahren durch die ausländische Invasion kämpfen werden. Erst Recht im Fall eines Bürgerkrieges, werden eins so verfeindete Volksgruppen, zusammen halten und kämpfen.

Unsere Kulturen, unsere Geschichte und unsere Religionen sind fast identisch. Es geht ums gemeinsame Überleben gegen eine islamische und verfeindete Kultur!

Lesen Sie hierzu auch: „Fall Lisa“: Türken im Visier der Staatsanwaltschaft und Massenproteste nach Vertuschung – Wann rollen Köpfe? [1]

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.