Taylor Swifts Doppelgängerin hat es schwer

Die 21-Jährige Keitra Jane wird fast überall für Taylor Swift gehalten. Und das hat durchaus ihre Schattenseiten. Zwar brachte ihr diese erstaunliche Ähnlichkeit mit Superstar Taylor Swift sogar eine Rolle in einem Musikvideo ein, doch wenn man zum Beispiel sogar in Disney World von Passanten angesprochen wird, die dann auch noch mit ihr Bilder machen wollen, obwohl sie schwört nicht die echte Taylor Swift zu sein, dann ist das schon ziemlich stressig.
“Die letzten paar Male, als ich reiste, hatte ich meine Katze Marissa Cooper bei mir, und ein Haufen Mädchen dachten, dass es Taylors Katze Meredith wäre”, erklärte die Swift-Doppelgängerin. Diese Bekanntheit wurde Keitra Jane im Internet zum Verhängnis, denn je bekannter sie wurde, desto gemeiner wurden die Kommentare über sie. “Meine Freunde sendeten mir Fotos von unangemessenen Kommentaren, wie ‘Taylor mit einem größeren Vorbau/Brüsten’. Ein Kommentar fiel mir gleich ins Auge. Da stand ‘eine fettere Taylor Swift'”.
Da Keitra an der Krankheit Dysmorphophobie leidet, also an einer Wahrnehmungsstörung des eigenen Körpers, trafen diese Kommentare einen wunden Punkt. “Ich war immer größer als die meisten Gleichaltrigen, aber fett genannt zu werden, das tat weh.”, erklärte sie.
In der Highschool soll die Taylor Swift-Doppelgängerin 30 Pfund weniger gewogen als jetzt und an Essstörungen gelitten haben. Dank ihrer Familie kam sie aus dieser schwierigen Situation jedoch heraus, was wieder einmal beweist wie wichtig und wertvoll die Familie ist. Sie gibt den Menschen Halt, Sicherheit und Geborgenheit und ist darum ein enorm hohes und schützenswertes Gut.
Und Keitra Jane ließ sich das Herumgehacke auf ihr im Netz nicht gefallen. Sie entschied sich dazu, sich gegen die gemeinen Kommentare zur Wehr zu setzen und postete einen Screenshot, mit den Worten: “Internet-Mobbing trägt zu Essstörungen bei, Menschen müssen verstehen, dass im Internet nichts unbemerkt bleibt und wenn ihr Kommentare oder Anmerkungen postet, richtet ihr sie nicht nur an eine Wand, ihr schreibt sie an eine reale Person.”
Einerseits genießt es Keitra Jane ihr Idol Taylor Swift zu “spielen”, doch mittlerweile will sie ihre Bekanntheit lieber dafür nutzen, um Menschen zu zeigen, dass Worte einen nur verletzen können, wenn man sie lässt. “Ich will einfach nur, dass sich jeder in seiner Haut wohlfühlt und versteht, dass Zufriedenheit nichts damit zu tun hat, die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen; es geht darum, die Rolle auszufüllen, in der man sich selbst sieht und sich erlaubt ehrlich zu sich selbst zu sein.”.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.