Sozialarbeiter schlagen Alarm: Berlin versinkt in Ausländergewalt!

Der Ausländeranteil im Berliner Stadtteil Kreuzberg liegt bei etwa 70 Prozent. Übergriffe auf Frauen, wie zu Silvester in Köln, passieren dort täglich. Koks, Gewalt und Banden regieren die Straßen.

Am Kottbusser Tor – auch “Kotti” genannt – seien Ereignisse wie in der Silvesternacht in Köln tagtäglich mitzuerleben, sagt Yasaroglu. Er berichtet, dass “ganz offen Drogen verkauft oder Passanten ausgeraubt” würden. Als Masche beliebt sei der seit Silvester besonders berüchtigte Antanztrick. Dabei umarmen die Verbrecher eine Person und ziehen ihnen heimlich das Portemonnaie aus der Tasche.

 

http://www.huffingtonpost.de/2016/01/31/koeln-silvester-sexuelle-uebergriffe-berlin-auslaender-kriminell-_n_9124446.html

 

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.