Andrea Nahles und Frauke Petry und die Schußwaffe

Zwei Frauen, mit Macht, reden von der Durchführung von Gesetzen. Während die AfD-Politikerin für Sätze gescholten wird, die sie nie sagte, denkt kaum mehr einer an Andrea Nahles von der SPD. War sie es doch, die den Schußwaffeneinsatz für Söldner der Bundesarbeitsagentur gesetzlich regeln lies.

Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott

Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott

Nahles kümmert sich, so der Inhalt ihres Ministerpostens, um die Arbeit. Nicht ganz. Sie sogt eher für lustige Einfälle, wie den Paternoster-Führerschein und Onanierverbot , fordert Rente ab Todestag und fordert “Mehr Bürokratie”, wie den Einsatz der doppelten und dreifachen Buchhaltung beim Thema Mindestlohn. Und sie sorgt dafür, dass Schusswaffen gegen Deutsche eingesetzt werden dürfen!

Die Bundesarbeitsministerin führte nämlich ein, dass die Mindestlohnkontrolleure bewaffnet sind! Firmeninhaber und Unternehmer sieht sie demnach als Mafia oder Schwerstkriminelle … So durchkämmten bereits 2015 Männer und Frauen in Schutzweste und mit Maschinenpistole sowie Pfefferspray bewaffnet in Sachsen mehrere Firmengelände. Die Begründung lapidar:

„Die Dienstwaffe gehört einfach dazu und dient der Eigensicherung. Verkehrskontrollen führen wir auch nicht in zivil durch.“

so ein Sprecher des Hauptzollamtes Erfurt gegenüber dem Focus.

Nun ist aber das Geschrei groß, wenn die AfD Gesetze durchgeführt haben möchte, so wie die Vorschriften sind … DieKriesinger AfD Attentat SPD, die auf deutsche Firmenchefs liebend gern schießen lassen möchte, heult am lautesten auf. Da schiesst ein “Demokrat” auf Wahlkampfhelfer – und die “demokratischen Einheitsparteien” jaulen auf …

Das ist eben der Unterschied. Nur komisch, dass es damals zu keinem Aufschrei kam – bei “in den Mund gelegten Aussagen” wird es stattdessen laut. Wie kann man auch nur in der BRD die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften einfordern. Schämen Sie sich, Frau Petry. Nun wirklich.

Alles zum Wohle des Volkes, nur nicht dem eigenen … sagt sich die SPD. Was die AfD angeht, so muss man abwarten – nach Medienmeldungen und “vertrauten Quellen” dergleichen beginnt auch innerhalb der AfD angeblich eine Rangelei. Gefördert von den staatstreuen Medien. Wer da mitmacht, hat den Titel AfD-Mitglied noch nicht so richtig verstanden.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.