Braucht man Putin für Merkels Sturz?

Boris Reitschuster, öffentlich-rechtlicher geförderter, Russland-Experte vermeldet: Putin will Merkel stürzen!

“Da ist die Rede von Flüchtlingen als ‘bakteriologischer Bombe’ und Heuschrecken, von sexueller Gewalt überall, auch gegen Kinder, von Sintflut. Da werden absurdeste Geschichten erzählt.”,

zitiert “Focus Online” Reitschuster.

Demnach wäre Putin einer Schwächung oder gar einem Zusammenbruch der EU nicht abgeneigt. Zudem sei es Putins Endziel, dass Russland als “Schutzmacht” Europas bei allen wichtigen Entscheidungen mitreden kann – und Einfluss auf die politischen Eliten nimmt. Kurz, Putin will die USA in Europa ablösen! Putins kurzfristiges Ziel sei jedoch der Sturz Angela Merkels.

Für die BRD wäre dies ein herber Schlag. Nicht nur, weil man sich – zumindest globalpolitisch – dem “Freund” USA stets hörig und unterwürfig zeigte. Viel mehr noch: Brauchen Deutsche jedesmal die Russen, um sich der fremden Vorherrschaft zu entziehen?

Erst durch die Koalition von Russland, Schweden und Preußen konnten die deutschen Länder die französische Vorherrschaft abschütteln. Wiederholt sich die Geschichte?

Deutschland über alles

Strategisch war es für Europa bisher immer sinnvoll, wenn Deutschland und Russland politisch befreundet waren. In diesen Zeiten gab es in Europa Frieden und Aufschwung. Heute feiert sich die Europäische Union als Friedensmacht und Vasall der USA, untergräbt aber dabei die Unruhen in Spanien, Griechenland und Frankreich, die immer wieder hochkochen. Man “vergisst” die Spannungen, die dank der selbsterschaffenen Euro- und Bankenkrise entstanden und verschweigt den Bürger, dass USA und Europa mitschuldig sind, an den Kriegen in Afrika und den Unruhen in Südamerika.

Putin, wenn es wirklich sein Plan ist, Europa wieder näher an Russland zu rücken, wird nicht Merkel im Visier haben. Denn die Kanzlerin ist selbst nur zum Spielball der Großmächte verkommen. Wenn Putin Deutschland als politischen Freund sich erarbeiten möchte, muss Putin für die Souveränität Deutschlands mitstreiten. Dies könnte Russland erreichen, da Russland – als einziges Land der sogenannten Alliierten des II. Weltkrieges – keine Besatzerrolle mehr wahrnimmt und so unabhängig agieren könnte. Denn Russland wäre an einer weiteren Schwächung Deutschlands nicht gelegen. Und Russland würde sich sicherer fühlen, wenn Deutschland auch die Gebiete wieder bekäme, die heute unter fremder Verwaltung stehen, wie Gorbatschow einst klar machte.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.