Kriminelle Asylanten überfordern Polizei in Köln

Alternatives Viertel dient kriminellen Asylanten aus Nordafrika als Rückzugsgebiet.

 

Die Polizei tauchte wieder einmal in Kalk auf. Der Stadtbezirk in der viergrößten deutschen Stadt Köln gilt einerseits als alternatives, junges Szeneviertel mit vielen Migranten und günstigen Wohn- und Lebenshaltungskosten. Doch Kriminalisten beklagen längst, dass das sozial schwächere Viertel als “Rückzugsraum” für Kleinkriminelle dient.

 

 

 

 

 

 

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article151898378/Fast-taeglich-neue-jugendliche-Taeter-aus-Nordafrika.html

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.