Akademiker “Synapsenfasching”

Wie der Geschäftsführer des Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA), Mamad Mohamad mitteilte, dürfen Migrantinnen und Migranten am 11.März 2016 an einer sogenannten “Probewahl” in Sachsen-Anhalt teilnehmen. In 14 Wahllokalen dürfen die Einwanderer, obwohl sie keinen deutschen Pass besitzen, ihre Stimmen abgeben, um “sich mit dem politischen System in der BRD vertraut zu machen”, so Mohamad. Zwar zähle das Ergebnis nicht für die am 13.März stattfindenden Landtagswahlen, doch wäre es ein wichtiges Signal zur “Willkommenskultur”.

Es dürfte nun auch dem Skeptischsten klar werden, dass es keine “Verschwörungstheorie” ist, wenn man bemerkt das die Politiker sich ihre zukünftigen Wähler ins Land holen. Wir, das deutsche “Pack” scheinen ohnehin keine Rolle mehr zu spielen was die Zukunft dieses Landes angeht. Man drängt uns demographisch einfach weg. Das Politiker-Kartell beschafft sich neues “Wahlvieh”, denn das alte beginnt unbequeme Wahrheiten zu erkennen und auszusprechen. Der sozialistische Kurs der Elite drängt scheinbar unaufhaltsam  Richtung islamische Welt.

So prangert Prof. Dr. Werner Schiffauer, Migrationsforscher und Kulturwissenschaftler schon mal an, dass die Deutschen den muslimischen Migranten gegenüber, eine “gewisse Gereiztheit, Anspannung und Gefühle der Überforderung” entgegenbringen. Man solle doch lieber die “Gemeinsamkeiten” als Ausgangspunkt betonen und nicht die Unterschiede. Gehe man von den Gemeinsamkeiten aus, erschienen Differenzen als ein Rest, mit dem man diplomatisch umgehen solle.

Außerdem führt  Schiffauer fort, dass ein „europäischer“, „deutscher“ oder „liberaler“ Islam, wie er von der Mehrheitsgesellschaft gefordert wird, für die Muslime verletzend und abwertend wäre. Denn das hieße, dass man Muslime nur danach bewerte wie sehr sie sich angepasst hätten.

Laut diesem Professor scheint es also so zu sein, dass die Deutschen nur unter einer “kleinen Hysterie”, was den Islam angeht, leiden.

Das hätte sich auch schon bei dem Thema “Schulgebet” herauskristallisiert. Statt es zuzulassen und die Entwicklung abzuwarten, sei man vorschnell davon ausgegangen, dass alle beten wollen würden und ein Schulbetrieb somit unmöglich werden würde.

Nun versuche ich ja ständig die Meinungen und Ratschläge kluger Köpfe anzunehmen und wenn ich dadurch etwas lerne, bin ich sehr dankbar für die Belehrungen, aber bei Prof. Dr. Werner Schiffauer, stoße ich an meine Grenzen.

Ein Akademiker mit latenter Wahrnehmungstörung oder doch nur ein abhängiger Lakai des Systems ? Ich denke liebe Leser, wir kennen die Antwort.

Überlege verzweifelt worin die “Gemeinsamkeiten” unserer freiheitlichen Werteordnung, unseren Traditionen, Kultur, des deutschen Erfindungsreichtums, der Literatur, der Kunst allgemein und vor allem die der Menschenrechte mit einer mittelalterlichen Sichtweise, wie es der Islam propagiert, liegen mögen ? Muss ich laut diesem Professor den mordenden, gewalttätigen Islam akzeptieren, weil Forderungen an Muslime sich davon zu distanzieren als “verletzend” empfunden werden könnten ?

Wie schafft man es jemanden nicht “gereizt” und ablehnend gegenüber zu treten, der die Welt im namen seines Propheten, seit fast 45 Jahren mit Terror und Hass überzieht ? Der unsere Gemeinschaft ablehnt, uns ausnutzt, Frauen unterdrückt, Homosexuelle sowie anders Gläubige verfolgt und sogar tötet ?

Die Angst der Bürger vor einer Islamisierung als unbegründet oder gar als Hetze zu brandmarken, ist ein Verbrechen an die zukünftigen Generationen Europas. Und scheinbar treiben sich eine Menge Verbrecher in der Migrationsindustrie herum, Verbrecher am eigenen Volk !

Der Islam ist nicht fähig sich selbst aufklärerisch zu betrachten. Aber der Islam ist fähig zu fordern, zu drangsalieren, zu erpressen und sich, dank der Hilfe solcher “Wissenschaftler” wie Herrn  Schiffauer, zum stetigen Opfer zu stilisieren. Maßstab für Authentizität ist nicht das Verhalten von Muslimen, sondern die Lehre. Wir können es uns als “Denker-Nation” nicht leisten uns mit absurden Ideologien und deren tendenziös radikalen Anhängern befassen. “Bildung ist des Deutschen Gold”, dass scheinen wir vergessen zu haben. Das der Islam im Jahre 2016 das Hauptthema deutscher Politik zu sein scheint, zeigt in welch verschwendeter Epoche wir uns befinden. Man sollte niemals verschwenderisch mit etwas umgehen, schon gar nicht mit der Zeit, denn die läuft uns weg.

Nur der angepasste Islam wird akzeptiert

Ihr

I. Plewa

 

 

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Akademiker “Synapsenfasching””

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.