Lachhaftes Lachmann

Hat er nun der AfD … oder hat er nicht? Nach Pretzells Aussage hat er, wie wir ausführlich berichteten, für 4000 € im Monat. Nach Lachmann hat er nicht – und ist, nach Aussage von Stefan Aust, nun bei der “WELT” entlassen worden.

Es ist eine Lachnummer mit dem Lachmann, aber nicht nur wie wir gestern berichteten. Dabei steht Lachmann nur als Symbolfigur, denn die Journalisten verkaufen sich fast täglich, wie Strassenstrichhuren. Nun nicht an die AfD, den das gehöre sich nicht – obwohl, wenn da de schnelle Euro zu finden ist …

So kam es den einen oder anderen zumindest vor, wenn er die Junge Freiheit aufschlug, die sich von einer rechten Wochenzeitschrift zum AfD-Kampfblatt entwickelte. Andere Journalisten verkauften sich hingegen der SPD oder den Grünen. Nicht umsonst gehört der SPD der größte Anteil an Zeitungen und Radiosender. Aber auch der einzelne Journalist verkaufte sich für gut klingende Sätze, wie auch Unternehmen. Was die CDU in klein konnte, machten die Grünen in groß – unabhängige, überparteiliche Presse in Deutschland? Selten so gelacht!

Der Journalismus in Deutschland besteht mittlerweile aus einer staatshörigen, politisch abhängigen Meinungsindustrie. Egal ob privat oder staatlich (öffentlich/rechtlich). Dabei kann die Meinungsverwaltung Meinungen produzieren, wie man am Beispiel des Ex-Bundespräsidenten Wulff gesehen hat. Allein die BILD – der Axel Springer Konzern – würde reichen, um auch Merkel zu stürzen. Andere Zeitungen haben ebenso viel Einfluß und nehmen ihre eigentliche Aufgabe nicht mehr wahr. Sie sind nicht mehr die 4. Säule, nicht mehr das Überwachungsinstrument einer kritischen Bevölkerung, einer Demokratie. Sie sind – kurz gesagt Lohnschreiber des Staates, der wirtschaft. Jeder der zahlt, ist sich ihrer positiven Sätze sicher (mehr dazu in der kommenden Druckausgabe des Preussischen Anzeigers).

Die Macht aber geben ihnen nicht die Parteien – der Käufer ist es, der die Macht hat. Sie lesen und verbreiten diese Nachrichten.

Daher an dieser Stelle die Wochenumfrage: Welche Zeitungen nutzen Sie zur politischen Orientierung, um Neuigkeiten zu erfahren?

[poll id=”3″]

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.