Syrien: Tödliche Angriffe auf Krankenhäuser durch USA?

Zivile Opfer oder Kollateralschaden?

Bei Luftschlägen auf fünf Krankenhäuser und zwei Schulen in Syrien sind am Montag fast 50 Menschen ums Leben gekommen. In dem Gebiet fliegt Russland seit über zwei Wochen Angriffe auf Stellungen von Terroristen.

Westliche Medien, allen voran der SPIEGEL, behaupten, Russland hätte auch diese Angriffe zu verantworten.

Die Flugzeuge, die diesen gezielten Angriff auf Krankenhäuser und Schulen flogen, seien laut Dokumentation durch Drohnen- und Satellitenaufklärung allerdings von der US-Basis im türkischen Incirlik gestartet, schreibt Sputnik. Dort seien Kampfjets der US-geführten Koalition und der Türkei stationiert.

Sputnik weiter:

Nach Angaben der syrischen Regierung wurde ein Krankenhaus in Idlib durch US-Raketen zerstört. Die US-Administration verurteilte die Bombardierungen, sah jedoch von konkreten Schuldzuweisungen ab.

Würde sich dieser Angriff durch die USA bestätigen, handelt es sich bei den Toten nicht um zivile Opfer, sondern um Kollateralschaden.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.