Wenn Politiker ihr ihnen von Gott gegebenes Gehirn einschalten…

Der liebe Gott hat allen Menschen ein Gehirn gegeben. Da jedoch nicht alle Menschen dieselbe Art von Hirn bekommen haben, sind manche Menschen klug, manche weniger und manche sind schlicht und einfach dumm. Natürlich widerspricht dieser Gedanke der irrsinnigen Annahme links/grüner Gutmenschen alle Menschen seien gleich. Das sind sie natürlich nicht; die Menschen unterscheiden sich sowohl im Aussehen, als auch im Charakter und in der Intelligenz voneinander. Natürlich spielen auch Erziehung und Volkszugehörigkeit eine Rolle bei den Unterschieden. Die Hersteller von ethnischen Biowaffen wissen auch dass sich Menschen voneinander unterscheiden. Wie ich vor einigen Wochen in einer Druckausgabe von COMPACT lesen musste, arbeiten die USA offenbar an ebensolchen Waffen. Eine kurze Suche im Internet lieferte die Bestätigung.
Wenn alle Menschen tatsächlich gleich wären, würden die Amis wohl kaum solche Waffen entwickeln, nicht wahr? Das schlimme ist; man kann diese Waffen, sind sie einmal fertig, so züchten, dass sie entweder eine einzelne Person umbringen, eine bestimmte Familie auslöschen oder ein ganzes Volk. Oder ein ganzes Volk und die diesem Volk ethnisch nahestehenden Völker. Allein der Teufel, der die USA geritten hat solchen Irrsinn zu züchten, weiß wozu sie diese Waffen einsetzen. Oder ob sie überhaupt eingesetzt werden; immerhin gibt es weltweit tausende ABC-Waffen und so gut wie keine wurde eingesetzt.
Die eben aufgezählte Aufzählung spielt übrigens für uns alle eine Rolle. Der einzelne Mensch ist sozusagen der kleinste gemeinsame Nenner. Wir müssen nämlich 24 Stunden am Tag mit uns selbst leben; daran führt kein Weg vorbei. Daher sollten wir uns bemühen stets gute Menschen zu sein (keine “Gutmenschen”, sondern ECHTE gute Menschen!), denn wir müssen auf jeden Fall mit uns selbst leben.
Der nächste Nenner ist die Familie. Zugegeben mit der müssen wir nicht leben, sollten es aber. Denn die Familie gibt uns Sicherheit, Geborgenheit und sie gibt uns Halt in Krisenzeiten. Das lehrt schon Eva Herman. Wenn Sie ein drastischeres Beispiel wollen; das lehren uns die diversen Migrantenclans, welche unseren Gesetzgebern auf der Nase herumtanzen. Schauen Sie sich diese Leute mal an: Keiner traut sich, sich mit denen anzulegen!
Warum wohl? Weil es große, starke Familien sind. Die Familie gibt einem Sicherheit. Die Deutschen sollten sich die Migrantenclans in diesem Punkt zum Vorbild nehmen und Großfamilien gründen, um auf einander Acht zu geben und sich gegenseitig zu beschützen. Natürlich ohne kriminell zu werden. Und ohne Familienmitglieder mit abweichender Meinung zu misshandeln.
Aber ich sag’s Ihnen ganz offen und auch aus persönlicher Erfahrung; von manchem was die Ausländer tun, könnten wir uns eine Scheibe abschneiden:
-Glaube an Gott
-Liebe und Treue zur Familie
-Liebe und Treue zum eigenen Volk
-Liebe und Treue zur Heimat
-Selbstachtung
-Stolz auf die eigene Kultur und Gschichte
All das sind Dinge (bei denen es sich übrigens um konservative Werte handelt, zu denen ich Ihnen diesen Artikel empfehlen muss!), welche uns die Politiker, die Mainstreammedien, die Intelektuellen, die links-grün-versifften Lehrer & Erzieher, die Pseudo-Promis und all die anderen Gangster, die unser Land und unser Volk hassen, abtrainiert haben. Na ja, zumindest versuchen sie es, aber bei vielen (wie z.B. bei mir) funktioniert es nicht. Doch furchtbar ist es trotzdem und es schadet uns und unserem Land enorm. Und damit möchte ich auf den Titel meines Artikels zu sprechen kommen:
“Wenn Politiker ihr ihnen von Gott gegebenes Gehirn einschalten…”
Der Politiker, der seinen Verstand benutzt hat ist Philipp Lengsfeld von der CDU-Berlin. Offenbar ist er ein relativ anständiger und vernünftiger Mann, aber ich werde die CDU trotzdem nicht wählen. Klar gibt es in der CDU noch andere anständige Leute, die ihren Verstand gebrauchen (ein paar solche finden sich sogar in der SPD), aber ich wähle keine Deutschland zerstörende Verbrecherpartei wegen ein paar kluger, anständiger Leute. Wenn die große Mehrheit der CDU klug und anständig wäre, dann würde ich sie wählen. Aber da sie Merkels irrsinnige Politik, welche unser Land und unser Volk vielleicht bald das Leben kostet, mittragen kriegen sie keine Stimme von mir.
Aber genug der Kritik. Der Mann hat etwas richtig gemacht, also Ehre wem Ehre gebührt. Philipp Lengsfeld hat die “Refugees welcome”-Aktion der BILD-Zeitung als “wenig hilfreich” kritisiert und sie dazu aufgefordert ihre Kampagne zu beenden. “Diese Botschaft ist in der jetzigen, für Deutschland und Europa so essentiellen Diskussion über die Reduzierung von Zugangszahlen, die Sicherung der europäischen Außengrenzen und eine gerechte Verteilung von tatsächlich Schutzbedürftigen mißverständlich und nicht hilfreich.”, sagte Herr Lengsfeld laut der Jungen Freiheit.
Und da hat er ja auch recht; bis auf mit der gerechten Verteilung. Diese Leute sollten nicht verteilt, sondern in das sichere Drittland Türkei zurückgeschickt werden! Auch im Libanon oder in Jordanien wären diese Leute sicher; sollten also dort bleiben und nicht zu uns kommen. Alle drei Länder haben eine jahrhundertelange gemeinsame Geschichte; sie waren einmal dasselbe Land. Das Osmanische Reich. Zwar unterscheiden diese Länder und ihre Völker voneinander, aber eher so wie sich Deutsche und Polen voneinander unterscheiden. Der Syrer und der Iraker hat mit dem Türken, dem Libanesen und dem Jordanier mehr gemeinsam als mit dem Deutschen oder dem Österreicher. Sie verbindet eine jahrhundertelange gemeinsame Geschichte, eine ähnliche ethnische Herkunft, eine gemeinsame Religion (wenn auch in teilweise verschiedene Auslegungen) und zum Teil auch eine gemeinsame Sprache.
Es ist also wesentlich besser als Flüchtling dort zu sein und eventuelle Hilfen der reicheren Länder vor Ort zu erhalten, als hierher zu kommen. Durch das Herkommen dieser vielen verschiedenen Menschen importieren wir uns auch deren Konflikte. Dazugerechnet noch all diejenigen, die aus Ländern kommen, in denen gar kein Krieg herrscht.
Letztes Jahr sind über 1.000.000 von denen zu uns gekommen; mehr als 1.000.000 Menschen also, die Wohnungen brauchen, Sozialleistungen bekommen, zum Arzt müssen usw. Und das überlastet uns und unser Land enorm; ganz zu schweigen von der für all diejenigen spürbaren Überlastung, die durch diese Asylflut zu Fremden im eigenen Land gemacht werden! So wie in dem kleinen Dorf Sumte, in dem 102 Bürger leben und das 600 Asylanten aufgedrückt bekam. Schon sind die Einheimischen auf einen Schlag in der Minderheit. Und das war 2015 und die Asylflut hat zum Jahreswechsel ja nicht aufgehört, weshalb man sich fragt: Wie viele Sumtes wird es noch geben?
Und wenn es nur darum ginge in Sicherheit zu sein, würden diese Leute nicht zu uns kommen. Denn in Sicherheit wären sie auch anderswo. Aber sie wollen zu uns; weil Idioten wie die BILD-Zeitung und Asylanten-Selfie-Merkel sie herrufen.
Und die Leute, die zu uns kommen, hoffen auf ein besseres Leben. Das werden sie hier aber nicht bekommen. Hier bekommen sie vielleicht all den hirnlosen Schnickschnack, den unsere Politiker ihnen in den Arsch schieben, aber die Dinge auf die es im Leben wirklich ankommt, gibt es hier kaum noch. Nämlich Werte, Kultur und Tradition.
Aber wer nur wegen dem hirnlosen Schnickschnack oder aus Geldgier herkommt, legt auf solche Dinge sowieso kaum Wert. Es ist eben so; manche Menschen sind schlicht und einfach Arschlöcher. Und die wertelosen Politiker freuen sich natürlich über wertelose Asylanten. Das die Politiker anständige Einwanderer, denen Deutschland am Herzen liegt hassen und verachten zeigt die Behandlung von Achille-Demagbo und Akif Pirincci. Besonders mit Pirinccis Einstellung zur Religion stimme ich nicht überein, aber man merkt beiden Männern an, dass ihnen unser Land am Herzen liegt.
(Ich merke schon, ich schweife etwas ab und das hier wird wohl ein sehr langer Artikel. Aber das ist bei diesem Thema auch nötig. Bitte hören Sie jedoch nicht nur auf mich, sondern machen Sie sich auch eigene Gedanken zu dem Thema.)
Fakt bleibt jedenfalls, dass man mit Menschen seines Volkes mehr gemeinsam hat als mit den Menschen anderer Völker. Man hat eine gemeinsame Sprache, eine gemeinsame Herkunft, eine gemeinsame Geschichte, eine gemeinsame Kultur und möglicherweise auch eine gemeinsame oder zumindest ähnliche Religion. Das verbindet und verhindert Konflikte ethnischer, religiöser, kultureller oder geschichtlicher Natur, wie es sie in Vielvölkerstaaten immer wieder gibt.

Oder sollte zumindest verbinden. Aber unsere Politiker hassen solche Verbindungen und zerstören sie systhematisch. Wie zum Beispiel die Friedrichswerdersche Kirche. Wenn deren Zerstörung mal keine gewollte Absicht ist…
Was Menschen also verbindet sind Gemeinsamkeiten. Mir ist wichtig unser Land zu retten; ebenso wie Pirincci und Demagbo wichtig ist unser Land zu retten. Das verbindet, auch wenn wir nicht im selben Land gebohren sind. Mich verbindet also mit zwei Einwanderern mehr als mit den meisten “deutschen” Politikern im Bundestag, wobei diese Bundestagspolitiker keine richtigen Deutschen sind, wenn sie ihr deutsch-sein aufgeben für was auch immer sie jetzt sind. Ich denke “vaterlandslose Gesellen” beschreibt sie am besten.
Für mich gehört jeder zu Deutschland, dem Deutschland, das Deutsche Volk, die Deutsche Kultur und deren Erhalt am Herzen liegen. Das trifft auf viele unserer Politiker nicht zu, obwohl sie dieselbe ethnische Herkunft haben wie ich. Ihnen ist das aber auch egal; es ist ihnen nicht wichtig, ja sie wollen all die unser Volk verbindenden Dinge sogar abschaffen! Religion, Kultur, Volkszugehörigkeit, Wertevorstellungen…, all das wollen sie weghaben, sodass am Ende in diesem Land nichts anderes übrig bleibt als eine Horde von Menschen, die mehr Zombies als Menschen sind. Nur noch fressen, kaufen, konsumieren. Innerlich leere Hüllen. Ohne Geist und Seele. Im Grunde die Dinge, welche die Linken früher immer am Westen kritisiert haben und worüber sie heute noch jammern. Und jetzt helfen die Linken dabei, dass der Westen immer mehr so wird 🙁
Dabei haben wir schon genug hirnlose Zombies; im Bundestag.
Und was passiert wenn jemand es wagt sein Hirn zu benutzen?
Wie weiter oben geschrieben kritisierte Philipp Lengsfeld die BILD-Zeitung. Das tat er auch, in dem er meinte, dass auf dem Twitter-Profil des Springer-Blattes Kinder gezeigt würden, die einen Stacheldraht durchqueren oder winkend hinter einer Busscheibe stehen, was als “Einladung zum Aufbruch nach Deutschland” verstanden werden kann.
Und genau das ist es ja auch!
Natürlich reagierte die Bild-Zeitung entrüstet auf die Kritik. Der Chefredakteur des Online-Auftrittes schrieb Lengsfeld: “Wie können Sie es wagen, ein Foto von einem Kind, das durch Stacheldraht kriecht ’emotional aufgeladen’ zu nennen.” Medienschelte sei ein Ausdruck “größter Hilflosigkeit”. Lengsfeld habe “nichts, aber auch gar nichts vorzuweisen”, empörte sich Reichelt. Lengsfeld habe eine Mitschuld am “Totalversagen” der Politik in der Asylkrise. Die Bild vertrete “christliche Werte” und werde deswegen ihre Kampagne fortsetzen.
Lob erntete Reichelt dafür von den Grünen. “Klare Worte! In solchen Zeiten zeigt sich eben, ob jemand seine behaupteten Werte auch lebt”, sagte die Bundestagsabgeordnete Renate Künast.
Interessant ist dabei, dass die BILD-Zeitung von “christlichen Werten” spricht. Ausgerechnet die Zeitung mit den nackten Frauen, die Zeitung die ständig Lügen verbreitet und gegen Andersdenkende hetzt, spricht von “christlichen Werten”!
Zumal das Foto mit den Kindern eine dreckige Lüge ist; die große Mehrheit der Hierherkommenden sind junge Männer im wehrfähigen Alter! Die BILD-Zeitung ist genauso wenig christlich wie der Führer von Nordkorea.
Und das die Zeitung von den Grünen (welche Drogen, Inzest und Kindersex legalisieren und die Ehe zwischen Mann und Frau verbieten wollen) gelobt wird, war eigentlich zu erwarten. Was wir hier jedoch vor allem im Blick haben sollten, ist die Tatsache das ein Politiker etwas sinnvolles getan und seinen Verstand benutzt hat und dafür beschimpft und angegiftet wurde. So ähnlich ist es auch Frau Wagenknecht ergangen, als sie sagte wer hier Straftaten begeht, habe sein Gastrecht verwirkt und solle abgeschoben werden. Dafür wurde sie von ihren linken Kollegen zur Sau gemacht.
Und das ist ein Grundproblem unserer Gesellschaft:
Wenn die Politiker mal etwas richtiges sagen oder tun, kommen die rot-grün-linken Gesinnungswächter und machen sie fertig. Darum möchte ich allen PA-Lesern raten Herrn Philipp Lengsfeld anzuschreiben und ihm zu sagen, dass er mit seiner BILD-Kritik recht hatte. Aber wir sollten ihm auch sagen, dass Deutschland keine weiteren Asylanten aufnehmen und endlich die Grenzen dicht machen sollte. Und das die Asylanten nicht in der EU verteilt, sondern in die Türkei, den Libanon und Jordanien zurückgeschickt werden müssen. Die Türkei bekommt Milliarden von der EU; dafür sollte die türkische Regierung auch etwas tun!
Außerdem möchte ich allen PA-Lesern raten die BILD-Zeitung anzuschreiben und denen zu sagen, was wir von deren Pro-Asyl-Wahn halten.
Wer wenn nicht wir soll sich für unser Land und unser Volk einsetzen?

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.