Die “Refugee-Welcome-Kirche”

Die Katholischen Bischöfe haben auf ihrer Vollversammlung im Kloster Schöntal (Baden-Würtemberg), “Leitsätze des kirchlichen Engagements für Flüchtlinge” veröffentlicht. Alle 27 Bistümer haben das Grundsatzpapier der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) unterschrieben.

Eindeutige Aussage der Katholischen Kirche Deutschlands: ” Die DBK steht eindeutig und ohne Einschränkungen zu der “Refugee-Welcome-Fraktion” und ist auch bereit dieses in aller Deutlichkeit zum Ausdruck zu bringen.

“Die Fürsorge der Flüchtlinge und Migranten gehört zum Selbstverständnis der Kirche. Unsere christliche Identität tritt gerade dann besonders zu Tage, wenn jede Person, die in unserem Land Zuflucht sucht, menschenwürdig behandelt wird. Ausgangs und Zielpunkt all unserer Bemühungen muss deshalb stets die Wahrung der individuellen Würde jedes Flüchtlings und Asylsuchenden sein”. So die Bischöfe in ihrer Erklärung.

Es folgten Lobpreisungen der Ehrenamtlich tätigen Flüchtlingshelfer und Versprechungen das die Kirche den Asylanten beim Berufseinstieg behilflich sein werde. “Damit Angebote zur beruflichen Integration weiter ausgebaut werden können, muss die Aufnahmebereitschaft kirchlicher Einrichtungen weiter ausgebaut werden”. So die Erklärung weiter.

Eine Bevorzugung christlicher Flüchtlinge gegenüber nicht-christlichen, ist nach Überzeugung der Bischöfe mit der christlichen Ethik nicht vereinbar.

Wie sagte AfD-Chefin Frauke Petry? “Die Kirche ist verlogen, sie kümmere sich mehrheitlich um die belange muslimischer Flüchtlinge, statt lieber mal zu überlegen, was man für das Christentum tun könnte”. “Inzwischen erheben einige Amtsträger der deutschen Kirchen offenbar mehr für Muslime ihre Stimme, als für ihre eigenen Glaubenbrüder”.

Hätten unsere Obdachlosen, Armen und Alten, all die Jahre so einen Rückhalt in der Gesellschaft, von politischer Seite und vor allem von den Kirchen erhalten, viel Leid hätte verhindert werden können.

Aber leider zeigt der “Gutmensch” nur ein Herz für Fremde.

Ihr

I. Plewa

 

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Die “Refugee-Welcome-Kirche””

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.