Bachmann stellt Strafantrag gegen die Hamburger Mopo

Lutz Bachmann hat Strafantrag gegen die MoPo aus Hamburg gestellt. Grund hierfür ist die Titelseite, die man durchaus als Hetze gegen Sachsen nennen kann:

Am heutigen 22.02.2016 erstatte ich mit unseren Anwälten Strafanzeige und stelle Bestrafungsantrag und Strafantrag wegen Verdacht auf eine Straftat nach §130 StGb gegen die Hamburger Morgenpost. Eine entsprechende Klageschrift wird gerade ausgearbeitet.

Die HH-MoPo erfüllt in meinen Augen ganz eindeutig den Straftatbestand und das Titelblatt ist klar geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören.

Auch die Nennung von PEGIDA im Kontext mit dem zu verurteilenden Brandanschlag in Bautzen [Täter sind gar nicht ermittelt!] ist tauglich, die Personengruppe der friedlichen Spaziergänger zu diskreditieren und zum Hass und zur Gewalt gegen solche aufzustacheln.

Übrigens sollten auch Leute wie #Lügenkasek hier Anzeige erstatten, da auch er und seine Konsorten als Sachsen mit angesprochen sind.

Auch Herr Tillich als Ministerpräsident IST IN DER PFLICHT!

Hier der Gesetzestext zum nachlesen, in eckigen Klammern kommentiert:

Ҥ 130 Volksverhetzung

(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
1. gegen eine nationale [SACHSEN] , rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt [dies tut HH-MOPO mit dem Titelblatt], zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, [komplett Sachsen wird als Schande bezeichnet und verleumdet]

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.”

Den Text der Strafanzeige stelle ich hier nach Fertigstellung durch die Anwälte zur Verfügung und JEDER Sachse ist gefordert!

Mit patriotischen Grüßen
Lutz Bachmann

#MerktEuchDieNamen #RedaktionenAusmisten#AusDenPalästenJagen #Volksverräter#Lügenpresse #Volksverhetzer

https://www.facebook.com/614774168634601/photos/a.662478630530821.1073741829.614774168634601/817127618399254/?type=3&permPage=1

Ob sich jedoch darauf eine Staatsanwaltschaft einlässt. Es ist schliesslich die mopo … und nicht der Preussische Anzeiger; also eine Tageszeitung in Staatstreue und Staatsauftrag. Da darf auch gerne gegen Bevölkerungsgruppen gehetzt werden: Ost gegen West, Hamburger gegen Sachsen, Arm gegen Reich, Flüchtlinge gegen HARTZIV, Rechts gegen Links, Opelfahrer gegen Mercedesfahrer, Kirchgänger gegen Fußgänger – und umgekehrt.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.