Sigmar Gabriel verkündet Start von Kampagne gegen die AfD

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Führung der Alternative für Deutschland (AfD) in Teilen als “klar verfassungsfeindlich” bezeichnet. “Sie benutzt einen Sprachgebrauch, der nah an dem der alten völkischen Bewegung des letzten Jahrhunderts ist”, sagte der SPD-Vorsitzende.

Unter dem Motto:”Unser Land braucht Sicherheit – keine Brandstifter”, werden die Sozialdemokraten nun gegen die Alternative für Deutschland (AfD) zu Felde ziehen.

Makaber das ausgerechnet die SPD für Sicherheit eintreten will. Neben Bundeskanzlerin Merkel die Hauptverantwortlichen für die unkontrollierte Einwanderung ausländischer muslimischer “Invasoren”, für die Islamisierung der freien Welt und für die Destabilisierung unseres Landes durch Kriminelle und Wirtschaftsasylanten, wollen die Genossen den deutschen Wähler nun anscheinend völlig für dumm verkaufen.

Die Unterstützung von Kirchen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, System-Medien und der gesamten politischen Elite der BRD, dürfte den Genossen sicher sein. So mancher System-Promi wird auch zukünftig an die Medien-Front geschickt werden um seinen “Senf” dazugeben, war in der DDR ja auch nicht anders.

Laut proklamierende Volksverhetzende Kommentare seitens Gabriels werden als “Kampf gegen das Böse”, dargestellt. “Pack, Gesindel, Mob” und andere Titulierungen, hatte Genosse Gabriel über besorgte Bürger, wie einen Kessel demagogischer Gülle ausgeschüttet. Bleibt zu hoffen das der Bürger dieses nicht vergisst.

Das die AfD und deren Mitglieder schon längst den Repressalien linker und System-Treuer Demagogen ausgesetzt sind, verschweigt der gemütliche Niedersachse nur allzu gern.

Hetzerische Verleumdungen aus der Ecke des Establishment und des Mainstream, sind an der Tagesordnung.

So muss die Alternative für Deutschland (AfD) sich einen neuen Ort für ihren Berliner Landesparteitag und die Wahlparty am 13. März suchen. Die Hotelkette „A&O Hostel“, die der Partei für ihren Berliner Landesparteitag und die anschließende Wahlparty einen Tagungsraum vermieten wollte, hat einen Rückzieher gemacht. Hintergrund der Absage für die Buchung seien Drohungen politischer Gegner, sagte Parteisprecher Christian Lüth am Donnerstag.

Die Arbeiter Wohlfahrt (AWO) in Frankfurt, hatte bekanntgegeben das Mitarbeiter nicht Mitglied der AfD sein dürften. “Die AfD habe in den vergangenen Wochen ihre hässliche Fratze entblößt”, halluzinierte  der Awo-Vorsitzende Ansgar Dittmar. “Nun sollte jedem klar sein, dass es sich bei ihr nicht nur um eine Protestpartei handele. Dasselbe gelte für die Liste „Bürger für Frankfurt“ (BFF). Diese Parteien versuchten, Menschen gegeneinander auszuspielen, Ängste zu schüren und Menschenverachtung zu säen. Solches Gedankengut stehe in krassem Widerspruch zu den Statuten und der Geschichte der AWO.” So Dittmar weiter.

Tausendfach beschädigte oder entfernte Wahlplakate der AfD Bundesweit, strafrechtlich Relevante Angriffe der AntiFa auf Parteimitglieder der unbequemen Partei und gesellschaftliche Ausgrenzung der Mitglieder oder Sympathisanten der “Blauen”, sind eine eindeutige Sprache. Es ist die Sprache des Faschismus !

Eine politische Einheitsfront der Lügner und Deutschland-Abschaffer hat sich formiert und stellt sich wie eine Mauer aus Lügen und Demagogie der AfD in den Weg.

Für den Wähler ergibt sich nun die Gelegenheit diese Mauer einzureißen !

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

2 Replies to “Sigmar Gabriel verkündet Start von Kampagne gegen die AfD”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.