Polizei hat Angst vor linksextremer Gewalt

Die Gewalt linksextremer Antifas wird immer brutaler. Das bekommt auch die SPD in Berlin zu spüren. Speziell Tom Schreiber, SPD-Innenexperte im Abgeordnetenhaus, der von den Linken bedroht wird. Was Schreiber tut, die eine solche Gewalt rechtfertigen würde? Nichts. Er befasst sich mit der Gewalt von rechts – und eben auch: von links. Dabei profitieren die Linken davon, dass der Berliner Bezirk Friedrichshain ein rechtsfreier Raum ist. Ja, in der Hauptstadt haben sich die Linken einen rechtsfreien Raum erobert. Und von da aus starten sie ihre Aktionen. Etwa: indem sie Politiker von der SPD, wie Herrn Schreiber, bedrohen.

 

Berlin hat ein Problem mit den radikalen Linken. Laut Verfassungsschutz lebten 2014 insgesamt 2560 Linksextreme in der Hauptstadt, 960 davon gewaltbereit. Die Zahl linkspolitisch motivierter Straftaten stieg in dem Jahr um ein Drittel auf 1350, die Gewaltdelikte legten sogar um zwei Drittel zu – auf 480.

 

 

Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis es erste Tote gibt. Hauptsache: Aktionen gegen Rechts!

 

 

 

 

http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-der-kick-der-gewalt_id_5315364.html

 

 

 

 

 

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.