Österreich-Angst: Wird ein „Nazi“ Bundespräsident?

Michael Grandt – Blog berichtet:
Der als „Nazi“ verunglimpfte Norbert Hofer (FPÖ) hat gute Chancen ins höchste Staatsamt gewählt zu werden. Droht dann der ÖXIT?   Der 4. Dezember 2016 könnte ein Datum von historischer Bedeutung sein. An diesem Tag nämlich könnte der Anfang vom Ende der EU eingeläutet werden. In Österreich findet nämlich die zweite Stichwahl zum Amt des Bundespräsidenten statt und beste Aussichten hat Norbert Hofer (FPÖ), ein „Rechter“. Er wäre EU-weit der erste Vertreter einer Rechtsaußenpartei im höchsten Staatsamt. Ein wahrer Donnerschlag! Denn der Bundespräsident in Österreich hat weit mehr Befugnisse als hier in Deutschland: Nur er bestimmt den Kanzler Er kann das Parlament auflösen Der „Schrecken“ der „Etablierten“ Denn die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) ist der „Schrecken“ für die Etablierten, die sich jetzt schon um ihre Pöstchen und um die EU sorgen. Das FPÖ-Motto: „Österreich zuerst!“ verheißt für die Multi-Kulti-Gender-EU-Fetischisten nichts Gutes. Die Freiheitlichen, die in unserem Nachbarland auch „die Blauen“ genannt werden, sind nicht auf Kuschelkurs aus: • Sie warnen vor „kulturfremden Arbeitsmigranten“ • Sie sind für eine Begrenzung von Zuwanderung • Sie setzen sich für mehr Volksbefragungen ein • Sie wollen eine verstärkte „Rückverlagerung“ von EU-Kompetenzen auf die nationale Ebene Und Norbert Hofers Ankündigungen tragen auch nicht gerade zur…
Übernommen von: Michael Grandt – Blog Weiterlesen auf Österreich-Angst: Wird ein „Nazi“ Bundespräsident?

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.