Deutsches Gerichtsurteil – Betriebsrat darf bei Facebook-Fanpage mitreden

Chefblogger berichtet:
So das hier ist eines der Themen die für mich wie Chinesisch ist – ich versteh nur Bahnhof und habe keine Ahnung worum es genau geht. Betriebsrat ist ein Konzept das wir in der Schweiz nicht kennen und darum kann ich hier zu diesem Thema auch nichts sagen. Ich poste darum einfach den Text den ich darüber gefunden habe – es könnte ja für die deutschen Leser in meiner TL durch aus interessant sein. Artikel: Betriebsrat darf mitreden Erfurt (dpa) – Zahlreiche Unternehmen haben heute eigene Facebook-Seiten. Sie nutzen das soziale Netzwerk für Informations- und Werbezwecke. Doch hat der Betriebsrat beim Facebook-Auftritt des Arbeitgebers auch ein Wort mitzureden? Ja, entschied das Bundesarbeitsgericht (1 ABR 7/15) erstmals in einem Fall aus Nordrhein-Westfalen. Der Richterspruch wurde unter anderem von den Gewerkschaften mit Spannung erwartet, bestimmt er doch die künftige Rolle des Betriebsrates bei der firmeneigenen Nutzung sozialer Netzwerke. Worum ging es in dem Fall? Der DRK-Blutspendedienst West betreibt seit April 2013 bei Facebook eine Seite. Dort informiert er nicht nur über Blutspenden, sondern räumt auf einer virtuellen Pinnwand Nutzern auch die Möglichkeit ein, für alle sichtbar Kommentare abzugeben. Nachdem dort Blutspender zwei kritische Bewertungen über Mitarbeiter gepostet hatten, griff der Konzernbetriebsrat ein.…
Übernommen von: Chefblogger Weiterlesen auf Deutsches Gerichtsurteil – Betriebsrat darf bei Facebook-Fanpage mitreden

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.