In der Neckarstadt ohne Vorwarnung zusammen geschlagen

Die Neckarstadt ist dafür bekannt, eines der verrufensten Stadtviertel Mannheims zu sein. Rechnen muss man vor allem im Bereich um den alten Messplatz mit allem. Zum Beispiel damit, ohne Vorwarnung eine Faust ins Gesicht zu bekommen.

So jedenfalls erging es laut einer Polizeimeldung einem 35-Jährigen, der mit seiner Ehefrau in der Langstraße unterwegs war. Er wurde von einem entgegenkommenden Mann angegriffen, mit der Faust mehrfach ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen. Sogar als das Opfer am Boden lag, trat der 25-Jährige Täter noch auf ihn ein. Glücklicherweise zeigten Gäste eines nahen Cafes Zivilcourage und griffen helfend ein.

Der feige und brutale Täter konnte kurze Zeit später durch eine Polizeistreife gefasst werden. Das bestätigt die alte Forderung, in den Problemvierteln der Region verstärkt Polizei zu Fuß für Sicherheit sorgen zu lassen.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.