Wie weit darf der Hass im Internet gehen?

Chefblogger berichtet:
Wie viele von euch vielleicht schon wissen, ich bin wirklich kein Fan des SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) und zwar nicht nur seit der No-Billag Diskussion (Billig ist das gleiche wie in Deutschland die GEZ). Ich habe was dagegen dass eine Firma von einer Zwangssteuer profitiert – jede Firma soll selbst um sein Überleben kämpfen oder sterben. Mich stört halt die einseitige Berichterstattung – die mehr auf Tratsch als auf Fakten basiert. Und solange es keine Abstimmung über die Zusatzfirmenzwangssteuer gibt, beiss ich in den sauren Apfel. Leider haben viele Leute, ja auch in der Schweiz, verlernt mit Leuten umzugehen die eine andere Meinung haben. Ich persönlich halte es da wie Voltaire der sagte: Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen. Denn genau das macht unsere freie Gesellschaft aus – und steht immer mehr unter Beschuss von Politikern und eben diesen kritikunfähigen Menschen. Mir ist der @Honegger – eigentlich Arthur Honegger ein SRF Moderator – vor ein paar Tagen das erste Mal aufgefallen als er folgenden Tweet gepostet hat. Liebe SRF-Hasser (ihr wisst wer ihr seid): Da euer #ServicePublic-Bashing eh immer absurder wird, hab' ich euch was gebastelt.…
Übernommen von: Chefblogger Weiterlesen auf Wie weit darf der Hass im Internet gehen?

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.