Dieter Stein (Junge Freiheit) zieht gegen Höcke auf und macht auf taz

Die Junge Freiheit (JF), einst das Blatt der rechten Alternative in Deutschland, verkam zum AfD-Kampfblatt und legte sich erst für Lucke, nun für Petry ins Zeug. Es ist bedauerlich, den Untergang der JF mitzuerleben.

Schon öfter setzte die JF gegen Höcke, Poggenburg und Gauland an – und nun erst recht, so scheint es:

“Höcke-Groupies” erinnert an den Sprachgebrauch von BILD bis taz. Und die eigenen Leser als “Depp” zu bezeichnen, zeugt ebenso wenig von einer Förderung des freien Denkens.

Wem die JF nicht (mehr) gefällt, da sie die freie Meinungsbildung unterwandert, der kann an dieser Stelle schmöckern.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Dieter Stein (Junge Freiheit) zieht gegen Höcke auf und macht auf taz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.