Lieber Karl Marx,

Anzeige:

... und weiter geht es mit den Hintergründen zur aktuellen Politik

vor 150 Jahren ist der erste Band Ihres Hauptwerkes Das Kapital erschienen. Sie haben nie jemanden verfolgt, gefoltert oder getötet, Ihre Anhänger schon.

Sie waren ein Stubenhocker, der glaubte, er könnte aus seiner Empörung über Not und Elend, eine Tugend machen. So verfielen Sie auf den Gedanken des wissenschaftlichen Sozialismus.

Ihr Buch Das Kapital sollte eine Kritik an den bestehenden Verhältnissen sein. Das ist vernünftig und ehrbar, dann aber zogen Sie Schlussfolgerungen. Behaupteten, der Sozialismus sei der nächste Schritt in der Entwicklungsstufe der Gesellschaft. Und zum Schluss käme der Kommunismus. War Ihnen klar, was die Folgen dieser Behauptungen sind?

Ihre Anschuungen breiteten sich aus und wurden Realität: in Russland, China, Cuba, Nordkorea und in vielen anderen Ländern. Einer Ihrer eifrigsten Anhänger, Lenin, sagte einmal: Wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Das ist die platte Version des wissenschaftlichen Sozialismus. Aber genau darauf läuft Ihre sogenannte Wissenschaftlichkeit hinaus. Wer anderer Meinung ist, ist „unwissenschaftlich“ und muss erzogen werden. Eine, wie ich zugeben muss, gewitzte Begründung für Terror. Die Folgen sind aber weniger gewitzt, sie bedeuten: Verfolgung, Folter und Tod.

Sie, Karl Marx, waren arm. Ihr Freund, Engels, musste Ihnen finanziell aushelfen. Ohne seine ständige Hilfe hätten Sie Ihr Mammutwerk von mehreren Tausen Seiten nie schreiben können. Vollendet ist es nicht, Sie starben während der Arbeit daran. Wieder lag es an Engels, Sie zu unterstützen: Er brachte den zweiten und dritten Band heraus.

Ihre Gedanken, die bei Ihnen, aus Wut über Not und Elend, aufkeimten, trieben Sie zu Blüten einer Religion mit wissenschaftlichem Anspruch. Ihr sogenannter wissenschaftlicher Sozialismus ist eine Hydra, die Menschen frisst.

Auch wenn Sie nie jemanden bedroht haben, haben Sie der Welt mehr geschadet als genützt.

Ihr

[Das könnte Sie interessieren:]

loading...

[Vielen Dank für Ihr Interesse]

Wolfgang Luley

 

http:// www.deutschlandfunkkultur.de/150-jahre-das-kapital-marx-als-marke.2156.de.html?dram%3Aarticle_id=395795

https:// de.wikipedia.org/wiki/Das_Kapital

 

 

One Reply to “Lieber Karl Marx,”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.