Merkels leiser Abschied

Werbung

Es ist Zeit für Dich!


Merkel – die Inzucht der deutschen Politik. Seit über einem Jahrzehnt gab es niemanden der an Dr. Angela Merkel herankam, sogleich nicht vorbeikam. Wer Kritik an der CDU – Demagogin äußerte wurde weggelobt oder politisch in die Enge getrieben. Wer erinnert sich noch an die Merkelopfer die immer kurz zuvor das Vertrauen ausgesprochen bekommen haben.

Doch nun zieht Gegenwind auf:

Merkels Wunschkandidatin Annette Schavan konnte nicht als neue Vorsitzende der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung installiert werden. Ein Vorgang der untypisch für die Merkel-CDU ist. Auch in den Reihen der CDU gab es leise Stimmen, die eine Minderheitenegierung befürworteten. Andere überlegten in dunklen Räumen nach, ob die Schwarz/Gelb/Grüne Koalition ohne Merkel möglich gewesen wäre; ob die SPD, nach der Schulz-Aussage “Unter Merkel machen wir nicht mit!”, ohne Merkel schon längst mitregieren würde. Auch die FDP dachte an neue Sondierungsgespräche – ohne Merkel. Und forderte im Wahlkampf, gemeinsam mit der AfD, sogar einen Untersuchungsausschuß gegen Merkel.

Und Merkel? Merkel sitzt diese Überlegungen aus, während auch von außen Kritik Berlin erreicht. Wer zwischen den Zeilen der Rede- und Streitsendungen von ARD und ZDF hört, versteht auch dort: ohne Merkel wäre vieles anders, auch einfacher.

Aktuell ist Merkel die Führung der SPD – und kann an dieser Partei auch zugrunde gehen. Denn Schulz hat sich das Blatt aus den Händen nehmen lassen, in dem er Nahles in Bonn schreien lies. Merkels Dauermacht bekam Risse. Eben zuletzt beim SPD-Parteitag.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Merkels leiser Abschied”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.