Staatsschutz ermittelt gegen Narren

Einst waren die Narren jene, die – wie Kinder – die Wahrheit sagten. Immerhin floss zu Karneval und Fasching genug Alkohol.  War doch das Narrenschiff in Deutschland spitzzüngig, satirisch – und ja – manchmal auch böse unterwegs.

Seit einigen Jahren jedoch sind selbst die Narren geentert worden. So dürfen zwar die Toten Hosen auf einem Umzugswagen trinken und singen, Motivwagen jedoch haben sich der “PC”, der politischen Korrektheit unterzuordnen:

Die Polizei ermittelt gegen den Betreiber eines Motivwagens beim gestrigen Dudweiler Fastnachtsumzug. Ein Bild des Wagens, das auf Facebook kursiert, zeigt einen Badezuber, aus dem bärtige Puppen mit Turbanen ragen. Auf dem Zuber steht: „Die Wanne ist voll“ – eine Umwandlung des Ausspruchs „Das Boot ist voll“, den Gegnern des Flüchtlingszuzugs verwenden. Da das Motiv den Verdacht der Fremdenfeindlichkeit erfülle, sei auch der Staatsschutz der Polizei eingeschaltet worden. „Wir nehmen die Sache sehr ernst“, sagte ein Polizeisprecher der SZ. Ob und wenn ja welcher Straftatbestand vorliege, müssten die laufenden Ermittlungen zeigen.

berichtet dann auch die staatsloyale  Saarbrücker Zeitung

Bereits vorab machte eine Eselsmeldung die Runde:

Die Polizei erteilte den Männern am Sonntag aus Gründen der Gefahrenabwehr Platzverweise, wie eine Sprecherin mitteilte. Die 19- bis 33-Jährigen mischten sich demnach in Zweiergruppen mit Esel- und Schafmasken unter die Besucher des Umzugs am Straßenrand und trugen Plakate mit sich. Der Inhalt habe die Grenze von politischer Satire überschritten. Die Plakate seien eingesammelt worden. Die Männer stammen den Angaben zufolge nicht aus Cottbus direkt, sondern aus der umliegenden Region. Die Polizei sprach von Rechtsextremisten.

so der Focus.

Aber neu ist das nicht. Bereits in den letzten Jahren kam es zu ungewollten Narrenaussagen. Allerdings, im Gegensatz zu denen im Reichstagsgebäude, zumeist ohne Nachwirkungen für Steuerzahler und Bewohner Mitteleuropas oder gar der Welt.

Eine Frage muss man jedoch den Denunzianten, dem Staatsschutz und der Politik stellen: Wie goß muss Eure Angst sein, wenn ihr Euch vor Narren fürchtet?

PS: Gegen die Anti-Trump-Wagen oder Brexit-Aufbauten regte sich niemand auf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.