Mann sitzt im trockenen Hungerstreik in der JVA

Werbung

Es ist Zeit für Dich!


Mike steht stellvertretend für ganz viele unrechtmäßig der Freiheit beraubten Menschen. Er wurde am 19.01.2018 überfallen und in die JVA Dresden verschleppt. Seither befindet er sich im “trockenen” Hungerstreik, heißt, er nimmt weder Flüssigkeit noch Nahrung zu sich.

Am 23.01.2018 wurde er in die JVA Leipzig überführt. Der Hungerstreik hält nach wie vor an. Mike müsste sich demnach in einem desolaten Zustand befinden, dem Tod immer näher rückend. Doch das interessiert die Verantwortlichen keinen Deut. Sie nehmen den Tod eines Menschen billigend in Kauf, nur um ihre Macht auszuspielen.

so beschreibt die Seite Rechtsnotstand in Germany den Fall. Dieser Tage bekamen wir von der Freien Familie Dresden weitere Hinweise, die über das Ergehen des Gefangenen berichten.

Folgendes Schreiben ging an die Sächsische Landesärztekammer, lesen sie selbst… Nehmen sie als Sächsische Landesärztekammer bitte ihre Aufsichtspflicht wahr (und zwar schnell, ehe er verstirbt) und klären sie diese ungeheuerlichen Vorgänge auf! Oder haben sich Ärzte hinter Gefängnismauern, nicht an Recht und Gesetz zu halten? Ist dort ein Menschenleben nichts mehr wert? Vorgänge in der JVA Leipzig, Haftkrankenhaus( Leinestr. 111, 04279 – Leipzig) an unserem Familienvater. Seit 28 TAGEN OHNE FLÜSSIGKEIT UND NAHRUNG!!! https://maras-welt.weebly.com/blog/eilaufruf-bitte-helft-alle-mike-er-ist-seit-13-tagen-im-trockenen-hungerstreik Die Patientenverfügung liegt unserer Familie im Original vor. (sende ich ihnen auf Anfrage gerne zu) Es ist unglaublich, wieso trotz dieser eindeutigen P.-Verfügung gewaltsame Übergriffe auf seinen Körper vorgenommen werden. Er wird gewaltsam festgehalten und ihm wird gewaltsam sein Blut abgenommen und dies jetzt schon mehrmals. Gewaltsam werden ebenfalls seine Körperdaten genommen. Drohungen und Nötigen, wegen Zwangsernährung stehen auf der Tagesordnung. Ich schreibe ihnen jetzt mal folgendes, was unser Familienvater (liegt uns als Brief vor) jeden Tag allen Beteiligten in der JVA Leipzig mitteilt: Es wird kopiert und in die Akte getan und dann ignoriert und weiterhin physische und psychische Gewalt an unserem Familienvater angewendet. 1.Ärzte foltern einen friedlichen Familienvater von 4 Töchtern 2. Ärzte ermöglichen AKTIV dessen illegale Freiheitsberaubung 3. Ärzte beteiligen sich AKTIV an der Trennung einer gewaltfreien Familie 4. Bruch von GGArt.1/Art.6 5.Jeder handelt vorsätzlich und aus freiem Willen, ohne Zwang 6. Jeder Bedienstete hat die Freiheit zu kündigen und die PFLICHT diese Verbrechen zu veröffentlichen. Wir können uns des Eindruckes nicht erwehren, das der Tod unseres Familienvaters billigend in Kauf genommen wird oder soll das ein Menschenversuch hinter Gefängnismauern werden, das hatten wir doch schon mal. Übrigens wurde ihm am Tag der illegalen Verhaftung ein Dokument vorgelegt, vom Abteilungsleiter der JVA Dresden welches besagt, das keinen Maßnahmen von Ärzten vorgenommen werden und man seinen Tod billigend in Kauf nimmt. Gestern ist durch den Verein für Menschen – und Völkerrecht – VfMV a.G. eine Klage an das EuGH in Strassburg rausgegangen. ER WIRD SOFORT WIEDER ESSEN UND TRINKEN; WENN ER WIEDER IM KREIS SEINER FAMILIE IST! Entscheiden sie jetzt SELBST, aus dem freien Willen heraus, ob sie diese Schweren MENSCHENRECHTSVERSTÖSSE weiterhin mit tragen wollen oder sich als mensch für einen menschen einsetzen. JETZT 28 TAGE OHNE FLÜSSIGKEIT UND NAHRUNG!!! Herzliche Grüße von der Freien Familie Dresden PS: Hier noch ein Ausschnitt aus einem Interview http://rrredaktion.eu/glaube-nichts-und-pruefe-selbst-wir-die-rrredaktion-fahren-fort-mit-der-exklusiven-interviewserie-ueber-die-einschaetzung-deutschlands-in-der-welt-ein-diplomat-einer-un-nahen-organisation-klaert-un-2/ Ein Musterbeispiel ist für mich der Vorgang des ehemaligen Pädagogen Mike Paul aus Sachsen. Dort wird meiner Meinung nach ein richtiges Exempel statuiert. Dieser Vorgang ist für mich Faschismus in reinster Form. Die gnadenlose Durchsetzung rein wirtschaftlicher Interessen, die uns als Staatsraison verkauft werden. Oder denken Sie Faschismus ist eine Ideologie? Es ist wie Demokratie und Kommunismus, nur ein Geschäftsmodel. Unterschiedliche Formen von Wertpapierverwaltung. Ja ich habe von diesem Vorgang bereits gehört, wir wurden davon informiert. Es ist erschütternd. Aber ich glaube das sprengt den heutigen Rahmen. Das ist richtig, aber erlauben Sie mir im Interesse des Lebens dieses Mannes noch einen Satz: Wenn dieser Mann im Gefängnis stirbt, verliert jeder Beteiligte sein Gesicht. Keine Straftat, und mag sie sich noch so gegen die wirtschaftlichen Interessen der Firma GERMANY stellen, rechtfertigt den grob fahrlässigen Tod eines lebenden Wesens. Die Staatsanwaltschaft Sachsen behandelt dieses Wesen wie Schlachtvieh, ich benenne es so, weil Foltermethoden, ein solches Verbrechen gegen die Menschlichkeit, nicht anders betitelt werden kann, die Welt soll davon erfahren was in Deutschland wieder abgeht. Und dafür dürfen die Verantwortlichen gerne vor das High Court of Philadelphia gehen. Es wäre mir eine Ehre, disziplinarische Maßnahmen gegen diese Unmenschen in die Wege zu leiten. Danke für diese Möglichkeit der Stellungnahme. Sie wirken ja richtig erschüttert. Wir können durch unsere Recherchen bestätigen, dass auch im CDU, Grünen Land BaWü und in Ravensburg die Todesstrafe bereits wieder eingeführt wurde. Ich war schon immer einer der Gegner der Todesstrafe. Denn diese Art der Strafe läßt keine Heilung mehr zu. Sie ist absolut und endgültig. Und das was hier geschieht ist eine Art Neueinführung der Todesstrafe durch die Justiz von Sachsen. Und das erschüttert mich für eine Region auf dieser Welt, die die menschliche Gesetzgebung, man kann schon fast sagen, erfunden hat – Deutschland. Es berührt mich zutiefst so etwas aus Ihrem Mund zu hören. Es sollte jeden Leser in diesen Landen berühren. Viele meiner Kollegen sehen das ebenso und schauen mit größter Besorgnis zu. Handeln aber nicht. Aber hierzulande gibt es eine Fähigkeit. Das Gefühl für Gerechtigkeit. Dieses Gefühl gilt es unter Überwindung von Emotionen wie Angst und Ohnmacht zu überwinden. Und deshalb erlaube ich mir an diesem Firmenvorhang weiter zu rütteln. Ich bitte die Menschen, die diese Interviews lesen, nicht wütend zu werden ob meiner Worte, sondern sich auf den Weg zu machen zu einem fairen Umgang. Man kann seine Geschäfte auch ohne Lüge und Betrug abwickeln. Das ist nicht Neues in diesen Landen. RRRedaktion: Politische Gefangene und Folter in deutschen Haftanstalten! Uns erreichen in der RRRedaktion Hilferufe, sogar aus Haftanstalten. Die Welt soll es erfahren! Wir zitieren ein Justizopfer und seine Familie: Seit 21 Tagen vergehen sie sich nun an unserem Familienvater (….) Aus der JVA (….) (geschrieben am 5.02.2018). „Heute Morgen haben die wieder gegen meinen Willen Blut abgezapft (geraubt) Blutdruck und Puls gemessen. Ihre eiskalten, gefühllosen Hände begrapschten mich. Sie sagen, das wären alles keine Ein- und Angriffe auf meinen Körper und meine Menschenwürde. (3. Mal) Jetzt klammern sie sich euphorisch an meine Körperdaten (geraubt) und bilden sich ein, das die auch nur das Geringste über den Menschen aussagen. Zumal es ja ursächlich nicht um meinen Körperzustand, sondern um die völlig widerrechtliche, bestialische Trennung unserer freien, gewaltlosen Familie geht.“ (….) Die Familie berichtet weiter: Er hat jetzt seit 21 Tagen nichts zu sich genommen, soll das jetzt ein Menschenversuch werden oder sind wir schon mittendrin? OK, irgendwie hatten wir das schon mal und keiner hat etwas gemerkt, alle haben weggesehen. Ständig drohen sie ihm mit Zwangsernährung und stehlen ihm noch Blut, wo er schon keine Flüssigkeit zu sich nimmt! Briefe kommen bei uns nicht mehr an. Was tut der Bioroboter, wirft sie in andere Briefkästen oder lässt sie über den Zaun fliegen. Oder man beauftragt einfach eine Zwangsanwältin und die versucht über e-mail zu verhandeln. Schon der erste Trockene Hungerstreik vom 1.-11. August 2017 in gleicher Sache zeigte den Wahnsinn der agierenden Personen. Dieses Mal agieren sie wie kleine bockige Kinder, denen man den Schnuller weggenommen hat. (….) führt sie alle vor, führt ihnen ihr abartiges System vor Augen, ihr abartiges System für welches sie über Leichen gehen. Ein Mensch aus Fleisch und Blut, eingesperrt, ein Mensch der genau weiß was er will, wagt es ihnen die Stirn zu bieten. Und dann noch diese Familie, die eben nicht winselnd angekrochen kommt. Es ist jetzt die Chance für uns alle, diesen Machenschaften, diesen Personen ein für alle Mal das Handwerk zu verpfuschen. Das Spiel, das Spiel welches keine Spielregeln mehr hat, es ist aus (…..).

Auf der Welt-Seite von Mara kann man auch einen Musterbrief entnehmen, um diesen den Organisatoren der Inhaftierung zuzusenden.

Übrigens: Auf Presseanfragen von wakenews.net zwecks der Gesundheit des Mannes, antwortete die JVA nur lapidar:

Sehr geehrter Herr Hegeler,

bezüglich Ihrer Bitte um Stellungnahme wird um Verständnis  gebeten, dass  Ihnen zu gesundheitlichen Belangen von Gefangenen keine Auskünfte erteilt werden.

Ihrer Sorge Rechnung tragend wird mitgeteilt, dass die medizinische Versorgung  im sächsischen Justizvollzug sichergestellt ist.

Das sächsische Strafvollzugsgesetz regelt auch, dass die Angehörigen von Gefangenen im Falle einer schweren Erkrankung unverzüglich informiert werden .

Mit freundlichen Grüßen

 

Weiteres entnimmt man weiterhin der Seite Freie Familie Dresden.

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Mann sitzt im trockenen Hungerstreik in der JVA”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.