Kriminalstatistik 2017: Weniger Einbrüche, mehr Sexualstraftaten

Kein Freiwild berichtet:
Die Zahl der Straftaten in NRW ist rückläufig – und Innenminister Reul verkündet stolz: «Nordrhein-Westfalen ist sicherer geworden.» Es gibt aber auch Schattenseiten bei der Kriminalitätsentwicklung. Weniger Wohnungseinbrüche, weniger Diebstahl, aber mehr Sexualstraftaten und eine relativ hohe Jugendkriminalität – die Kriminalstatistik für Nordrhein-Westfalen weist Licht und Schatten aus. So ist die Zahl der von der […]
Übernommen von: Kein Freiwild Weiterlesen auf Kriminalstatistik 2017: Weniger Einbrüche, mehr Sexualstraftaten

Gesamt
0 von 5 Sternen bei 0 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

One Reply to “Kriminalstatistik 2017: Weniger Einbrüche, mehr Sexualstraftaten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.