In Abschiebehaft : Lutz Bachmann

Anzeige:

... und weiter geht es mit den Hintergründen zur aktuellen Politik

AKTUALISIERT:
Lutz Bachmann, Mit-PEGIDA-Gründer, wollte am Sonntagnachmittag eine Rede am „Speakers Corner“ im Hyde Park halten. Gemeinsam mit Tommy Robinson wollten sie den Wortlaut der Rede des österreichischen IB-Aktivisten Martin Sellner vortragen. Doch Bachmann kam nicht einmal bis nach London.

Ihm erging es wie Sellner und  der amerikanischen Journalistin Brittany Pettibone: Er wurde ebenfalls vom britischen Home Office wegen Terrorismusgefahr nach „Schedule 7“ ausgewiesen und sitzt derzeit in “Abschiebehaft”.

Fragt man sich, ob Herr Maas, Erfinder des undemokratischen NetzDG und heutiger Aussenminister der BRD, seine Finger im Spiel hat, dürften die Geheimdienste mit großen Ohren zuhören. Daher fragen wir diese Frage an dieser Stelle nicht. Stellen jedoch fest, das in England bereits ähnliche Verhältnisse wie in der BRD zu beobachten sind: die freie Meinungsäußerung wir blockiert. Und somit auch die Demokratie.

Freunde, nach einer Nacht im “Detention Center” werde ich nun aus England abgeschoben.
Der Grund für die Verweigerung der Einreise ist, dass ich mit Tommy Robinson die Rede von Martin Sellners vorlesen wollte an Speakers Corner.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.