Überall Klamauk, auch in der LZ – Bericht zum Bürgerdialog der AfD in Lüneburg

Gastkommentar von Sebastian Deffner

In der neuen Ausgabe berichtet die Landeszeitung aus Lüneburg (LZ) über den Bürgerdialog der AfD im Glockenhaus. Besser gesagt, sie berichtet über das übliche Vorgeplänkel. Als der Bürgerdialog mit Verspätung beginnen konnte, war die LZ nicht mehr da.
Der Bericht über das Geplänkel geht so weit in Ordnung, werden doch die Pöbeleien der Antifa und deren „Hinausbegleitung“ durch die Polizei korrekt wiedergegeben. 

Wäre da nicht der Kommentar von Marc Rath, Chefredakteur des linientreuen Blättchens.
Schon die Überschrift lässt tief blicken: „Klamauk von beiden Seiten“
Wirklich? Über die Nichtsnutze der Antifa wollen wir ja nicht sprechen, da hat er Recht. Aber Klamauk von unserer Seite? Leider gibt sein Kommentar keine weitere Auskunft, was er damit meint.

Herr Rath, wir hatten keine Bereitschaft, einen Bürgerdialog zu führen? 
Doch, hatten wir! Und als die Störer draußen waren, konnte dieser ja auch beginnen. Hätte Ihr Schreiberling mal bis zum Beginn ausgehalten, wäre er Zeuge geworden.

Es waren nur wenige AfD Sympathisanten vor Ort? Tja, während die Polizei die Antifa scharenweise hinein ließ, wurden AfD-Anhänger abgewiesen mit dem Hinweis, der Veranstalter hätte das so entschieden. Hatte er aber nicht. 
Hätten wir ihrem Mann vor Ort gerne erzählt, wäre er nicht so fokussiert auf Chaosszenen gewesen.
Sie loben die Polizei für den guten Job? Die Polizei hat auf ganzer Linie versagt.
Wer zu unseren Bürgerdialogen will, muss sich durch gewaltbereite Extremisten hindurch kämpfen und wird dann von der Polizei am Betreten gehindert.
Ganz abgesehen von der Drohkulisse der Antifa, die unsere Wähler sicher nicht in Scharen in das Glockenhaus kommen lässt.
Herr Rath, ihr Kommentar ist eine Frechheit. Wir werden auch weiterhin öffentlich auftreten. Das mag Ihnen nicht schmecken, aber so ist Demokratie.
Übrigens, wann schreiben Sie denn mal über den Vortrag von MdB Dietmar Friedhoff und über die anschließende Diskussion? Immerhin 9% der Lüneburger Wähler würde das interessieren? 
Aber das interessiert Sie dann weniger, oder? 
Jedenfalls laden wir die LZ herzlich ein, dem nächsten Bürgerdialog beizuwohnen. Wäre doch was, oder? Dann kann man auch besser drüber berichten!

Deffner ist Mitglied der AfD Lüneburg

Gesamt
5 von 5 Sternen bei 3 Abstimmungen.
Deine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.