Provinz Schlesien

Geschichtliches:

Provinz Schlesien

Provinz Schlesien

Die Provinz Schlesien (schlesisch Schläsing, schlonsakisch Ślůnsk, sorbisch Šleska, polnisch Śląsk, tschechisch Slezsko) war eine Provinz im Südosten des Staates Preußen. Zu ihr gehörte der größte Teil der historischen Region Schlesien. Hauptstadt war Breslau. Sie bestand von 1815 bis 1919 und nochmals von 1938 bis 1941. In den Jahren von 1919 bis 1938 und ab 1941 war sie in die Provinzen Niederschlesien und Oberschlesien geteilt. Als Teil Preußens gehörte die Provinz bis 1866 zum Deutschen Bund und ab 1871 zum Deutschen Reich. 1941 wieder geteilt, wurde das Gebiet 1945 infolge der deutschen Niederlage im Zweiten Weltkrieg fast gänzlich unter die Verwaltung Polens gestellt, und in den Staat eingegliedert. Hier verteilt es sich heute v. a. auf die Woiwodschaften Schlesien, Niederschlesien und Oppeln, ferner auch Lebus, Großpolen und Kleinpolen. Ein kleiner Teil verblieb bei Deutschland und verteilt sich heute innerhalb des Freistaates Sachsen auf die Landkreise Bautzen und Görlitz.

Ein Hinweis in eigener Sache:

Lieber Besucher! Kennen Sie einen weiteren Nachrichtenblog aus dieser Region, so bitten wir um Mithilfe. Senden Sie uns den RSS-Feed oder den Verweis des Portals. Vielen Dank.

Meldungen aus der Provinz Schlesien